Sonntag, 17. Mai 2020

[PODCAST] Sprechplanet

Das ist wohl der erste Podcast, den ich jemals gehört habe, denn er existiert schon seit vielen Jahren. Auf dem "Sprechplaneten" interviewt Julian Schlichting prominente Gäste, obwohl es eher eine Art privater Podcast ist. Ich finde es erstaunlich, wie er es schafft, an die Kontakte zu kommen.


Offiziell gehört diese "Talkshow" zu massengeschmack.tv und es gibt auch Videointerviews, die man wohl teilweise kostenpflichtig anschauen kann. Ich höre mir allerdings ehrlich gesagt nur die Hörinterviews an, die der Moderator schon seit jeher auf Youtube hochlädt. Die Interviewgäste scheinen dabei nicht selbst im Studio zu sein, sondern per Telefon (o.ä.) zugeschaltet zu sein, was ich persönlich nicht schlimm finde. Oftmals sind seine Gäste ehemalige TV-Größen, was ich ebenfalls nicht schlecht finde, denn mich interessiert schon, was Fritz Egner, Ulla Kock am Brink oder Dieter Thomas Heck heute noch so machen. 

Besonders interessant finde ich die Interviews mit Synchronsprechern oder auch die mit den Schauspielern aus der Lindenstraße, weil ich ein großer Fan der Serie bin. Dabei sind die Folgen unterschiedlich lang und recht ausführlich. Die Gäste dürfen einfach mal drauf los erzählen und Julian räumt ihnen viel Raum ein. Das hat auch etwas Intimes, als ob man Freunden beim Telefonieren belauscht. Manche Gäste interessieren mich nicht so, aber dann überspringe ich die Folge einfach mal.

Leider gibt es keinen regelmäßigen Turnus für die Folgen, aber dafür steckt Julian sehr viel Herz in seine Interviews. Man merkt, dass er gut vorbereitet ist und auf seine Gäste eingeht. Dieses Format gibt es seit Jahren, noch bevor dieser ganze Podcast-Hype entstand und diese Beständigkeit schätze ich sehr.