Montag, 11. Mai 2020

[MANGA] Crewman3 - 1 von Robert Labs

Inhalt: Als alles Leben auf der Erde ausgelöscht wird, kann der vierzehnjährige Crash mit seinem selbstgebauten Raumschiff fliehen. Nun hat er drei Jahre lang Zeit, die Erde wieder aufzubauen.


Meine Meinung: Robert Labs ist ein deutscher Comiczeichner, der sich Anfang der 2000er im Manga-Bereich versucht hat. Es gab viele Skeptiker, die einem Deutschen nicht zugetraut haben, in einer japanischen Domäne Fuß zu fassen. Ich kannte den Zeichner bereits damals aus der BANZAI!, aber ich bin heute erst so richtig im Mangafieber. Den Manga konnte ich seither nicht vergessen und jetzt wollte ich ihn endlich mal lesen. Ich gehe nicht so skeptisch an die Sache, weil mich schon ein paar Eigenheiten aus japanischen Manga stören und ich mir erhoffte, dass diese hier anders sein würden. In dieser in der Zukunft spielenden Geschichte geht es um den Jungen Crash, dessen größter Traum es ist, durchs Weltall zu fliegen. Als die Erde angegriffen und alles darauf zerstört wird, kann er gerade noch so mit seinem selbst gebauten Raumschiff entkommen. Nun muss er irgendwie die Erde wieder aufbauen, aber dafür braucht er Unterstützung und sucht diese auf dem Mars. Die Geschichte an sich ist recht interessant, auch wenn ein großer Kritikpunkt von meiner Seite aus ist, dass Crash die Zerstörung der Erde sehr schnell und sehr gut verkraftet. Der Zeichenstil gefällt mir überaus gut, obwohl der Zeichner selbst nach jedem Kapitel seine Macken erwähnt und erklärt, dass er sich weiterentwickelt. Und nun kommen wir zu den Punkten, die mich an japanischen Werken oft stören, die hier richtig gut gemacht werden: Die Handlung ist verständlich. Ich habe nicht das Gefühl, dass irgendwas zwischen den Zeilen passiert, was ich nicht verstehe. Außerdem ist positiv zu erwähnen, dass manche Verhaltensweisen von japanischen Mangafiguren hier nicht auftauchen, wie dieses übertriebene Tollpatschige oder Naive. Da ich jetzt schon weiß, dass es nur noch einen einzigen weiteren Band gibt, bin ich gespannt, wie er diese Story zum Ende führt. Sie hat so viel Potential für eine lange, interessante Handlung, dass ich mir kaum vorstellen kann, dass das Ende gut wird. Aber der Start war schon mal nicht schlecht.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Broschiert: 200 Seiten 
Verlag: Carlsen; Auflage: 1., (1. September 2003) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3551767114 
ISBN-13: 978-3551767110