Montag, 2. März 2020

[MONATSRÜCKBLICK] Februar 2020

Der zweite Monat des neuen Jahres ist wieder um und dieses Jahr hatten wir sogar einen Tag mehr, da 2020 ein Schaltjahr ist. Dieser Monat war voll, obwohl ich nicht viel unternommen habe. Ich war eigentlich auf keiner Veranstaltung, trotzdem muss ich einige Beiträge in den März verschieben. Woran das liegt, berichte ich im Folgenden.


Es ist weiterhin so, dass ich viele Serien schaue und Manga lese. Dadurch habe ich viele Rezensionen geschrieben, die nicht alle in den Februar gepasst haben. Ich habe zumindest darauf geachtet, die gelesenen Romane in den Februar zu packen. Einige Manga und Serienstaffeln folgen im März. Hier werden unten nur die rezensierten Werke aus dem Februar aufgelistet und nicht die tatsächlich konsumierten. Ich hoffe, das pendelt sich alles so ein, dass ich am Ende des Jahres keine Rezension ins neue Jahr verschieben muss. Das würde meine Statistik zerstören. Aber darüber mache mir erst mal keine Gedanken.

Sturm Sabine hat uns im Februar ziemlich auf Trab gehalten, sodass ich sogar einen Tag nicht zur Arbeit musste. Auch durch Fasching und andere Besonderheiten hatte ich ein paar zusätzliche freie Tage, weshalb ich nicht sehr viel Stress auf der Arbeit hatte. Das ändert sich im März HOFFENTLICH!

Warum betone ich mein Hoffen? Der Coronavirus bedroht die Welt und wenn er sich weiter ausbreitet, könnte es sein, dass wir unter Quarantäne gestellt werden und ich nicht mehr zur Arbeit muss. Normalerweise würde ich mich freuen, aber nicht unter diesen Umständen.

Wie oben schon erwähnt, bin ich weiter im Manga-Wahn. Dadurch habe ich sehr viele Neuzugänge, die ich in ein paar Tagen präsentieren werde. Ein Gutes hat das aber in Sachen SuB - ich kaufe weniger Romane und mehr Manga. Manga lassen sich aber schneller lesen als Romane und so sinkt mein SuB an Romanen. Dass der Manga-SuB steigt, ist nicht schlimm.

An Unternehmungen habe ich nicht viele getätigt. Ich war nur einmal mit Freunden bowlen und auf dem Maintower in Frankfurt - ein Hochhaus mit Aufsichtsplatform. Vielleicht war ich auch mal im Kino, aber ansonsten bleibe ich bei meinem Plan, dieses Jahr ein bisschen langsamer zu machen und mehr Zeit für mich selbst zu genießen. 

Ansonsten ist mir etwas Großartiges passiert, was vielleicht nicht nur das Highlight des Monats war, sondern das Highlight der letzten sechs Jahre. Dies ist beruflich, was ich hier nicht breittreten möchte. Ich sag nur so viel, dass ich nun eine berufliche Sicherheit genieße, die mich erleichtert.

Hier noch das Update zu meiner Monatsbilanz:
Bücher: 4 gelesen (8 insgesamt in 2020)
Comics: 4 gelesen (7 insgesamt in 2020)
Filme: 3 geschaut (4 insgesamt in 2020)
Serien: 6 geschaut (10 insgesamt in 2020)