Sonntag, 9. Februar 2020

[MANGA] Hang Out Crisis von Owal und Constantin Caspary

Inhalt: Motoki und Josei sind eigentlich totale Weiberhelden und schleppen eine Frau nach der anderen ab. Doch nach einer Party mit uninteressanten Gästen gehen sie gemeinsam in ein Love Hotel und finden zueinander.

Meine Meinung: Die Inhaltsbeschreibung und Meinungen von Lesern haben mein Interesse geweckt, sodass ich mir den Manga zugelegt habe. Es ist ein One Shot, also ein unabhängiger Einzelband. Er enthält drei Geschichten, eine Hauptgeschichte und zwei Kurzgeschichten am Ende. In der Hauptgeschichte geht es um Motoki und Josei, die eigentlich stets eine Frau abschleppen. Nach einer unbefriedigenden Party gehen sie allerdings nur zu zweit in ein Love Hotel. Dort treiben sie es miteinander. Von da an ist das Verhältnis angespannt zwischen ihnen. Der eine unterdrückt den anderen und der andere ist verliebt und erhofft sich mehr. Aber eigentlich geht es tatsächlich nur um den Sex. Die Bilder sind sehr explizit, wenn auch das beste Stück undeutlicher gezeichnet ist. Trotzdem geht es heiß her und eine Sexszene folgt nach der anderen. Die Geschichte geht dabei etwas unter und langweilte mich. Ich glaube, dieser Band dient lediglich zur eigenen Anregung. Mir hätte da eine tiefergehende Handlung besser gefallen.

Fazit: 2 von 5 Punkten.
℗℗ 

Taschenbuch: 194 Seiten 
Verlag: Egmont Manga; Auflage: 1 (6. September 2018) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 9783770497706 
ISBN-13: 978-3770497706