Donnerstag, 3. Oktober 2019

[Film] Girls Trip

Inhalt: Vier Freundinnen treffen sich nach fünf Jahren wieder, um ein unvergessliches Party-Wochenende zu erleben. Ryan ist mittlerweile eine erfolgreiche Autorin und ihr wird eine eigene TV-Sendung mit ihrem Ehemann angeboten. Vorraussetzung sind allerdings keine Skandale. Das könnte schwierig werden.

Meine Meinung: Ich freute mich auf eine typisch überdrehte Komödie über vier starke Frauen. Den Trailer fand ich nämlich recht witzig. Hier geht es um vier Highschool-Freundinnen, die mittlerweile erwachsen geworden sind. Jede hat sein eigenes Leben aufgebaut. Fünf Jahre hatten sie sich nicht mehr gesehen, bis sie ein gemeinsames Party-Wochenende planen. Ryan ist mittlerweile eine erfolgreiche Autorin und Ikone geworden. Zusammen mit ihrem Ehemann scheinen sie das perfekte Paar zu sein. Deshalb wird ihnen eine eigene Fernsehshow angeboten, unter der Vorraussetzung, dass sie so skandalfrei und vorbildlich wie eh und je bleiben. Doch bei dem Wochenende stellt sich heraus, dass ihr Ehemann nicht der Mann ist, für den ihn alle halten. Damit droht Ryans Karriere das Ende. Von der Story her ist der Film gut durchdacht und hat eine gewisse Ernsthaftigkeit. Leider passt der Humor dazu überhaupt nicht. Dieser ist niveaulos, trashig und einfach nur plump. Trashfilme können auch gut sein, wenn man von Anfang an weiß, worauf man sich einlässt. Dieser Film hier schafft leider die Balance nicht, sodass man sich sogar teilweise fremdschämen muss. Beispielsweise zeigt eine der Darstellerin in einer Szene mit einer Banane, wie man einen Mann oral befriedigt. Diese Szene ist sehr lang und ausführlich und ich habe mich nur gefragt, warum das die Schauspielerin mitgemacht hat. Es wird sehr obszön und hat einfach nicht gepasst. Das ist schade, denn der Film hätte viel Potential gehabt. Die Idee dahinter ist sehr gut, aber die Ausführung hat es mir leider nicht angetan.

Fazit: 2 von 5 Punkten.
℗℗ 

Darsteller: Regina Hall, Jada Pinkett Smith, Tiffany Haddish, Larenz Tate, Mike Colter 
Komponist: David Newman 
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren 
Studio: Universal Pictures Germany GmbH (DVD) 
Erscheinungsjahr: 2017 
Laufzeit: 118 Minuten