Mittwoch, 9. Oktober 2019

[Film] Die Goldfische

Inhalt: Nachdem der knallharte Geschäftsmann Oliver in einen Unfall gerät, ist er querschnittsgelähmt und kommt in eine Klinik. Um sein Geld von der Steuerfahndung zu schützen, organisiert er einen Trip mit anderen Behinderten in die Schweiz.

Meine Meinung: Als ich den Trailer von dem Film gesehen hatte, lachte ich mich schon sehr kaputt und wollte ihn deshalb unbedingt schauen. Es geht um den Portfoliomanager/Banker Oliver, der nur an seine Arbeit denken kann. Als er durch einen Unfall querschnittsgelähmt ist, landet er in einer Klinik mit anderen Behinderten. Er erfährt, dass die Steuerfahndung hinter seinem Geld in der Schweiz her ist, das er nun schnell retten muss. Kurzerhand organisiert er einen Ausflug mit den anderen Behinderten und gerät mit ihnen in wahnwitzige Situationen. Der Film zeichnet sich besonders durch seine tollen Charaktere aus, die allein schon zum Lachen bringen. So gibt es beispielsweise die freche Franzi mit Down-Syndrom, die blinde Alkoholikerin Magda oder den lustigen Autisten Rainer. Ich habe mich im ersten Drittel total kaputtgelacht. Danach nehmen die witzigen Szenen leider immer mehr ab, aber der Film bleibt durch seine Handlung interessant und sogar tiefgründig. Ich würde mir wünschen, dass es noch viele weitere Fortsetzungen gibt, weil ich diese Truppe richtig ins Herz geschlossen habe.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Darsteller: Tom Schilling, Axel Stein, Jella Haase, Birgit Minichmayr 
Regisseur(e): Alireza Golafshan 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: Sony Pictures Home Entertainment 
Erscheinungsjahr: 2019 
Spieldauer: 107 Minuten