Donnerstag, 10. Oktober 2019

[Buch] Erebos 2 von Ursula Poznanski

Inhalt: Plötzlich taucht ein rotes E auf den Handys von Nick und Derek auf. Nick kennt es schon und gerät in Panik. Erebos ist ein Spiel mit einer künstlichen Intelligenz, was böse Machenschaften plant. Nun ist der jugendliche Derek auch in die Fänge des Spiels geraten.

Meine Meinung: Der Vorgänger dieses Buches erschien vor zehn Jahren und ist bis heute eines meiner Lieblingsbücher. Nun war ich sehr gespannt auf die Fortsetzung. Erebos ist ein Rollenspiel, welches aber eine künstliche Intelligenz enthält und mit den Spielern kommunziert. Um im Spiel weiter zu kommen, muss man Aufträge in der Realität erledigen. Doch dieses Mal ist es noch gefährlicher, denn man kann nicht aussteigen und man wird von dem Spiel regelrecht erpresst, Dinge zu tun. Nick war einer derjenigen, der das Spiel vor zehn Jahren aufhalten konnte. Nun ist er erwachsen und muss sich ihm erneut stellen. Derek ist ein Jugendlicher, der das Spiel zum ersten Mal spielt und in die Fänge von Erebos gerät. Das ist richtig spannend. Stilistisch finde ich es super, wie das Buch zwischen Realität und Rollenspiel wechselt. Dass es diesmal zwei Protagonisten gibt, finde ich ebenfalls abwechslungsreich. Leider muss ich gestehen, dass ich das Ende überhaupt nicht schlüssig fand. Mir blieben viele Fragen offen und für mich hat sich auch nicht herauskristallisiert, warum das Spiel die beiden Protagonisten unbedingt brauchte. Bis zur Aufklärung fand ich das Werk super, aber dann hat es leider für mich komplett an Sinn verloren. Das ist schade.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 512 Seiten 
Verlag: Loewe Verlag GmbH (14. August 2019) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 374320049X 
ISBN-13: 978-3743200494