Montag, 12. August 2019

[Serie] She-Ra und die Rebellen-Prinzessinnen - Staffel 3

Inhalt: Hordak will ein Portal öffnen und braucht dazu Gründertechnologie. She-Ra und ihre Freunde möchten das verhindern. Können sie es verhindern?

Meine Meinung: Nachdem mir die ersten beiden Staffeln gut gefallen haben, habe ich natürlich auch die dritte Staffel angeschaut, die mit leider sechs Folgen nur sehr kurz ist. Allerdings muss ich schon jetzt sagen, dass mir die Serie immer besser gefällt. She-Ra möchte hier verhindern, dass der böse Hordak ein Portal öffnet. Dabei kommt Adora ihrer Geschichte auf die Spur und muss sich mit ihrer ehemaligen besten Freundin Catra auseinander setzen. Die Geschichte bekommt immer mehr Tiefgang und wird total interessant. Ich finde es genial, dass die Geschichte fortlaufend ist und nicht jede Folge abgeschlossen ist, wie die Original-Serie. Nach wie vor finde ich die Zeichnungen nicht unbedingt gelungen, aber weil die Handlung dieser Staffel so genial ist, kann ich darüber hinweg sehen. Ohne ein großes Ding draus zu machen, werden typische Klischees in Bezug auf Geschlechterrollen, die ist meist in Zeichentrickfilmen gibt, hier aufgehoben. So ist zum Beispiel der König von Etheria kleiner als die Königin (und scheinbar auch schwächer), lesbische Romanzen sind ganz normal und ein gleichgeschlechtliches, männliches Paar zieht ihren Sohn auf. Das muss gefördert und unterstützt werden. Das finde ich großartig und daher kann ich diese Serie nur befürworten.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗
 
Schöpfer: Noelle Stevenson 
Mit: Aimee Carrero, AJ Michalka, Marcus Scribner
Studio: DreamWorks Animation Television, Mattel Creations 
Erscheinungsjahr: 2019
Anzahl der Episoden: 6