Mittwoch, 21. August 2019

[Buch] Alles auf eine Karte von Heiko Wolz

Inhalt: Tims Schwarm scheint ihm vor der Nase weggeschnappt zu werden. Doch Leonie gibt ihm noch eine letzte Chance, sie am letzten Schultag vor den Sommerferien zu überraschen, sodass sie mit ihm ausgeht. Nun setzt Tim alles auf eine Karte.

Meine Meinung: Dieses kurze Büchlein ist ein weiterer Carlsen-Clip, den ich gelesen habe. Diese Jugendbücher behandeln interessante Themen auf etwa 100 Seiten. Das motiviert lesefaule Teenager, da sie recht schnell durchzulesen sind. Aber auch ich bin begeistert von ihnen und lese sie gerne mal zwischendurch. In dieser Geschichte will Timm seinen Schwarm Leonie von sich überzeugen. Dafür hat er allerdings nur den letzten Schultag vor den Sommerferien. Er hat einen Plan, wofür er mit seinem besten Freund Jonas die ersten Schulstunden schwänzen will. Doch leider wird ausgerechnet der Hausmeister misstrauisch. Das ist irgendwie spannend, aber auch total witzig, da Tim und Jonas von einem Fettnäpfchen ins nächste geraten. Eine Situation fand ich dann doch etwas zu albern, als die beiden Freunde im Nachbarsgarten landen, wo die ganze Familie ihr FKK-Leben zelebriert. Das war etwas seltsam. Aber ansonsten ist es eine echt gute Geschichte, die mich sehr gut unterhalten hat.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 128 Seiten 
Verlag: Carlsen; Auflage: 1. (31. August 2017) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 9783551315991 
ISBN-13: 978-3551315991