Freitag, 8. Februar 2019

[FFF] Flop 5 Filme 2018

1. Bullyparade - Der Film
Ich war nie ein sonderlich großer Fan der Bullyparade. Doch der Film ist um Längen schlimmer als die damalige TV-Show. Es ist einfach nur schlimm. Der Film besteht aus mehreren kurzen und sehr unlustigen Filmen. Er ist so belanglos und unwizig, dass er die größte Zeitverschwendung von 2018 war. Er ließ sich nur in vielen kleinen Etappen durchschauen, weil er so schlecht war.

2. Happy Family
Die Buchvorlage von David Safier fand ich toll. Doch aus dem erwachsenen, lustigen Roman hat man einen unlustigen, langweiligen Kinderfilm mit schlechten Animationen gemacht. Das ist total unnötig gewesen und hat nichts mit dem Buch zu tun.

3. Naked
Täglich grüßt das Murmeltier in einer anderen Version hätte lustig werden können. Doch dieser Film ist einfach nur lahm und belanglos. Mittlerweile weiß ich, dass es eine Neuverfilmung eines schwedischen Films ist, in dem man den Protagonisten zumindest komplett nackt gesehen hat. Hier bietet einem der Film nicht einmal das.

4. The Late Bloomer
Dieser Film fällt auch in die Kategorie: Unnötig. Hier geht es um einen Mann, der ziemlich spät seine Pubertät erlebt und daher erst als Erwachsener die sexuelle Lust kennenlernt. Doch das ist enfach nur blöd. Außerdem ist er unlogisch und faktisch falsch. So wird z.B. behauptet, Jungen könnten erst in der Pubertät eine Erektion bekommen. Man muss bei dem Film ständig nur die Augen rollen.

5. Johnny English - Man lebt nur dreimal
Rowan Atkinson ist für mich Mr. Bean. Johnny English konnte ich nie etwas abgewinnen. Auch dieser Film war total doof und langweilig. Für mich wirkt es wie ein armseliger Versuch des Schauspielers, noch etwas zu reißen. Mir hat er nicht gefallen.