Samstag, 12. Januar 2019

[Serie] Stranger Things - Staffel 1

Inhalt: Als Will auf dem Heimweg von seinen Freunden verschwindet, sucht die ganze Stadt nach ihm. Andererseits taucht plötzlich ein Mädchen mit besonderen Fähigkeiten auf. Etwas Mysteriöses geht vor sich.

Meine Meinung: Diese Serie wird überall unheimlich gehyped und daher wurde ich ebenfalls neugierig. Wie der Titel verrät, geht es um sehr seltsame Dinge in einer Kleinstadt. Die Handlung spielt in den 1980ern, wobei sich die ganze Produktion daran anlehnt, was ultracool wirkt. In den acht Folgen der ersten Staffel geht es um Will, der plötzlich verschwindet. Seine Freunde und Familie machen sich Sorgen und jeder sucht nach ihm. Andererseits taucht ein kahlköpfiges Mädchen auf, was telekinetische Fähigkeiten besitzt. Sie spricht kaum und scheint auf der Flucht vor etwas zu sein. Und dann ist da noch dieses unheimliche Monster. Das alles ist recht interessant, wenn auch ziemlich lang gezogen und verwirrend. Daher stehe ich der Serie zwiegespalten gegenüber. Sie ist außergewöhnlich und erinnert ziemlich an Werke von Steven King. Andererseits würde ich mich über ein rasanteres Tempo und mehr Action freuen. Die Figuren finde ich sehr gut ausgearbeitet und ich glaube, dass man als Fan der Serie bestimmt seinen Liebling hat. Das Ende dieser Staffel lässt leider noch viele Rätsel offen, was ich schade finde. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗

Idee: Matt Duffer, Ross Duffer
Darsteller: Winona Ryder, David Harbour, Finn Wolfhard, Millie Bobby Brown
FSK: 16
Erscheinungsjahr: 2016 
Anzahl der Episoden: 8