Dienstag, 1. Januar 2019

[Monatsrückblick] Dezember 2018

Ein frohes neues Jahr wünsche ich allen Leserinnen und Lesern. Jetzt haben wir schon das Jahr 2019. Doch ich kann das Jahr zum einen nicht ohne den Monatsrückblick Dezember und zum anderen nicht ohne den Jahresrückblick abschließen. Ersteres folgt heute. Wie man sieht, gibt es Neuerungen auf diesem Blog. Darüber berichte ich in den nächsten Tagen. Jetzt widmen wir uns zunächst einmal dem vergangenen Monat.

Bücher:
Im Dezember sind es zehn Bücher geworden, wobei das eine ein Geschenkbuch ist und ich es nicht in meiner Zählung aufnehmen werde. Somit komme ich ingesamt auf 52 gelesene Bücher im Jahre 2018 - womit ich mir meine selbst auferlegte Challenge, 52 Bücher (also ein Buch pro Woche) zu lesen, geschafft habe. Das war knapp, aber ich habe es durch viele dünne Bücher und einigen Kinderbüchern geschafft habe. Im Vergleich zu all den anderen Jahren seit der Existenz dieses Blogs, war 2018 nicht mein Buchjahr. So gesehen habe ich relativ wenig gelesen.

Comics:
Im Dezember habe ich wie im November keinen Comic gelesen. 

Filme:
Zusätzlich habe ich zu diesen drei Filmen noch Aquaman und Bohemian Rhapsody geschaut - die Rezensionen folgen allerdings aus Platzgründen erst im Januar. Deshalb habe ich im Dezember fünf Filme geschaut und im ganzen Jahr 2018 insgesamt 44 Filme

Serien:
Neben diesen zehn Serienstaffeln habe ich noch weitere fünf Serienstaffeln geschaut, die aber im Dezember keinen Platz mehr auf dem Blog gefunden haben. Daher folgen die Rezensionen im Januar. Trotzdem zähle ich sie mit und damit habe ich 15 Serienstaffeln im Dezember geschaut, was echt viel ist. Das ist sehr repräsentativ für das Jahr 2018, denn es war absolut mein Serienjahr. Ich habe sehr viele Serien geschaut und komme insgesamt auf 67 Serienstaffeln. Somit habe ich mehr Serien geschaut als Bücher zu lesen. Das ist heftig. Damit bin ich wohl offiziell zum Serienjunkie mutiert. 

Da es mir im Dezember gesundheitlich nicht so gut ging, habe ich da auch nicht viel unternommen. Eigentlich hätte eine Amsterdam-Reise angestanden, aber der Trip musste storniert werden. Ich war viel zuhause und habe stattdessen z.B. Serien geguckt (siehe oben). Natürlich habe ich auch Weihnachten gefeiert, aber dazu gibt es keinen besonderen Blogeintrag. Außerdem habe ich mal wieder beim Teewicht bestellt. Mehr ist aber auch nicht gelaufen.

Im Januar stehen einige Veranstaltungen an. Wir wollen das Konzert von der Band Laing besuchen, uns eine Vorstellung des Comedians Ingmar Stadelmanns anschauen und zu einer Travestie-Show von Bäppi La Belle gehen. Mal sehen, wie das alles so wird. Morgen folgt aber zunächst einmal der Jahresrückblick.