Dienstag, 4. Dezember 2018

[Film] Le Jeu - Nichts zu verbergen

Inhalt: Ein paar Freunde verbringen einen Abend beim Essen zusammen. Sie kommen auf die Idee, ein Spiel zu spielen: Sie legen ihre Handys in die Mitte des Tisches und lesen alle hereinkommenden Nachrichten laut vor. Wer hat was zu verbergen?

Meine Meinung: Bei der Suche nach einem Film für einen entspannten Filmabend stieß ich bei Netflix auf dieses französische Werk. Es handelt von ein paar Freunden in ihren Dreißigern, die gemeinsam ein Abendessen miteinader verbringen. Dabei kommen sie ins Gespräch und entscheiden sich für ein seltsames Spiel. Sie legen ihre Smartphones in die Mitte des Tisches und müssen jede eingehende Nachricht vorlesen, jedes Bild zeigen und jeden Anruf mit eingeschaltetem Lautsprecher annehmen. Das ist für den ein oder anderen recht unangenehm. Anfangs ist die Stimmung noch heiter, doch nach und nach sinkt sie. Es kommen dunkle Geheimnisse ans Licht. Das ist total spannend und teilweise sogar erschütternd. Obwohl der Film quasi nur in dieser einen Wohnung spielt, kann er einen die ganze Zeit auf Trab halten. Das Ende ist echt irritierend, aber wenn man dann darüber nachdenkt, hat der Film dadurch noch eine gewisse Tiefe. Ich kann ihn wärmstens empfehlen.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗

Darsteller: Bérénice Bejo, Vincent Elbaz, Suzanne Clément, Roschdy Zem, Doria Tillier, Grégory Gadebois, Stéphane De Groodt
Regie: Fred Cavayé
FSK: 12
Erscheinungsjahr: 2018
Laufzeit: 93 Minuten