Dienstag, 26. Juni 2018

[Film] Digimon Adventure tri. Chapter 3 - Confession

Inhalt: Meikuumon ist böse und auch Patamon scheint infiziert zu sein. Die Digiritter sind verzweifelt. Kann nur noch ein Reboot helfen? Das würde aber bedeuten, dass die Partner der Digiritter ihr Gedächtnis verlieren.

Meine Meinung: Nach zwei Filmen, die mich noch nicht komplett überzeugt haben, finde ich den dritten gelungener. Ich weiß aber nicht, ob es an dem Inhalt liegt oder ob ich mittlerweile in diese neuen Filme hineingefunden habe. Die Handlung knüpft nahtlos an den vorherigen Film an. Dieses Mal stehen TK und Izzy im Mittelpunkt. Patamon scheint infiziert zu sein und TK macht sich große Sorgen. Daher verheimlicht er es seinen Freunden. Izzy hingegen versucht das Geheimnis der infizierten Digimon zu lüften. Doch die Digiritter wissen nicht, ob und wie sie das Ganze aufhalten sollen. Zur Not muss ein Reboot durchgeführt werden, was zur Folge hat, dass das Gedächtnis der Digimon gelöscht wird. Das alles ist ziemlich spannend. Irgendwie bekommt die Filmreihe mit diesem Teil mehr Aufwind, auch wenn die Action wieder bis zum Schluss auf sich warten lässt. Besonders gefreut hat mich, dass man hier die Mega-Entwicklung von Tentomon zu Gesicht bekommt, auf die ich quasi seit der ersten Folge der ersten Staffel der Serie gewartet habe. Ich bin gespannt, ob es mir mit den nächsten Teilen weiter so geht, dass mir die Reihe von Film zu Film besser gefällt.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗ 

Regisseur(e): Keitaro Motonaga 
Komponist: Go Sakabe 
Künstler: Akiyoshi Hongo 
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren 
Studio: KSM Anime 
Erscheinungsjahr: 2016 
Spieldauer: 102 Minuten