Dienstag, 6. Februar 2018

[Serie] Sailor Moon Crystal (Staffel 1)

Inhalt: Die Erde wird von einer dunklen Macht bedroht. Usagi Tsukino ist auserwählt als Sailor Moon die Welt zu beschützen. Zusammen mit ihren Gefährtinnen kämpft sie gegen das Dark Kingdom.

Meine Meinung: Meine Liebe zu Sailor Moon begann in den Neunzigern, als der damalige Anime im TV lief. Seitdem bin ich der Serie verfallen und sie meine liebste Anime-Serie. Seitdem habe ich auch den Manga gelesen und sogar die japanische Live-Action-Serie mit realen Menschen geschaut. Nun war ich natürlich auch auf die neue Adaption als Anime gespannt. Hierin geht es um die Schülerin Usagi Tsukino, die sich in Sailor Moon verwandeln kann und mit ihren magischen Kräften zusammen mit anderen Sailorkriegerinnen das Böse bekämpfen muss. Anders als die Serie aus den Neunzigern orientiert sich diese sehr stark an dem Manga. Die Zeichnungen sind daher auch so wie darin, was mir leider nicht so gefällt. Nun haben die Figuren noch längere und dürrere Gliedmaßen, was nach meinem ästhetischen Empfinden nicht sehr schön aussieht. In der damaligen Serie entwickelte sich die Handlung langsamer und es gab das sogenannte "Monster of the week". In jeder Folge muss Sailor Moon quasi ein neues Monster bekämpfen. Das gibt es im Manga und demnach auch in dieser neuen Version nicht. Die Zaubersprüche und Attacken orientieren sich ebenfalls am Manga, worin sie auf Englisch sind und ebenfalls für mein Empfinden gewöhnungsbedürftig sind. Auch der Soundtrack gefällt mir überhaupt nicht. Insgesamt fällt es mir schwer, die Serie für gut zu befinden, wenn man den alten Anime so sehr liebt. Das einzig Positive finde ich die Logik der Handlung, die bei der alten Serie oft zu kurz kam. Hier ergibt alles viel mehr einen Sinn und lässt nicht so viele Fragen offen. 

Fazit: 2 von 5 Punkten.
℗℗ 

Regie: Munehisa Sakai 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: Anime House (AV Visionen) 
Erscheinungsjahr: 2014
Laufzeit der Episoden: ca. 25 min.