Samstag, 30. Dezember 2017

[Buch] Mädchen ohne Zukunft 1 von Marc Ohnheiser

Inhalt: Kurz nachdem sich Linda von ihrem Freund trennt, passiert ihr etwas Schreckliches: Sie wird vergewaltigt.

Meine Meinung: Dies ist der erste Teil einer Ebook-Reihe. Deshalb sind die einzelnen Teile auch recht kurz. Gleich vor Beginn des Buches erhält man einen Warnhinweis, weil die Thematik der Vergewaltigung nicht für jeden geeignet ist. Die Warnung ist auch gut begründet, denn bereits im Prolog erlebt man quasi diese Vergewaltigung hautnahm mit. Dabei ist sie so krass bildlich beschrieben, dass sie mich erschütterte. Im restlichen Werk erfährt man dann aus verschiedenen Blickwinkeln der beteiligten Figuren, wie es zu dieser Vergewaltigung kommt. Das ist schade, weil somit die ganze Spannung schon vorweg genommen ist. Ansonsten passiert leider nicht viel und so könnte man den Inhalt in drei Sätzen zusammenfassen. Von der Handlung her konnte mich das Werk demnach nicht vom Hocker reißen. Außerdem scheint mir eine der Figuren ziemlich widersprüchlich zu handeln. Das finde ich nicht sehr glaubwürdig. Was aber besonders positiv hervorsticht, ist der hervorragende, geradezu perfekte Schreibstil. Der Autor schafft es, mir seinen Worten wohlklingende Sätze zu formen. Und das finde ich beachtlich, da er nicht einmal 20 Jahre alt ist. Einen derartig ausgereiften Schreibstil habe ich selten bei Erstlingswerken erlebt. Daher bin ich sehr zwiegespalten, was dieses Ebook betrifft. Die Handlung ist leider eher durchschnittlich, aber der Schreibstil ist außergewöhnlich gut.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗ 

Format: Kindle Edition 
Dateigröße: 1612 KB 
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 55 Seiten 
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. 
Sprache: Deutsch