Dienstag, 4. Juli 2017

[Webserie] Kuntergrau - Staffel 2

Inhalt: In der zweiten Staffel geht es weiterhin um ein paar schwule, junge Männer mit ihren Problemen. Eifersucht und andere Beziehungsprobleme stehen dabei im Mittelpunkt.

Meine Meinung: Trotz der schauspielerischen und inhaltlichen Mängel, hat mir die erste Staffel der Serie ganz gut gefallen. Daher habe ich mir ebenfalls die vier Folgen der zweiten Staffel angeschaut. Hierbei darf man nicht allzu große Erwartungen haben. Diese Serie ist ein Crowd-Founding-Projekt, weshalb das Budget begrenzt ist. Die Folgen sind unterschiedlich lang und die schauspielerischen Fähigkeiten wirken auch in der zweiten Staffel oft sehr laienhaft. Allerdings gibt es auch hier Auftritte bekannterer Schauspieler, was mich sehr gefreut hat. Besonders der Auftritt eines Darstellers, der durch die Comedy-Sendung Sechserpack bekannt wurde, hat mich sehr gefreut. In dieser Staffel geht es mehr oder weniger um Beziehungsprobleme. In der Beziehung eines Pärchens geht es hauptsächlich um Eifersucht. Ein weiteres Paar hat sich in der vorherigen Staffel getrennt und nun versuchen die beiden damit klar zu kommen. Beim dritten Paar geht es um die Liebe zwischen eines eigentlich heterosexuellen Mannes zu einem anderen Mann. Diese Storyline fand ich recht an den Haaren herbeigezogen, weil es meiner Meinung nach am wenigstens realistisch ist. Aber ich finde es toll, wie sich eine derartige Serie mit - wenn auch klischeehaften - Themen homosexueller Männer beschäftigt.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen