Freitag, 12. Mai 2017

[FFF] Fünf männliche Feinde der Superhelden

1. Joker
Er ist der Erzfeind von Superman und mein liebster Schurke, da er ein gemeingefährlicher Clown ist. Er hat nicht wirklich Superkräfte, schafft es aber immer wieder Batman in die Quere zu kommen. Er bringt auf jeden Fall Spannung mit einem Spritzer Unterhaltung in die Geschichten.

2.Doctor Octopus
Er ist ein Erzfeind von Spiderman und sehr faszinierend. Er ist ein Wissenschaftler, der sich elektronische Tentakel gebaut hat, die ihn zu einer menschlichen Krake gemacht haben. Mit diesen Waffen sieht er ultracool aus. Die Idee finde ich genial und daher mag ich ihn sehr gerne als Schurke, gegen den Spiderman antreten muss.

3. Venom
Er ist quasi eine eklige, außerdirdische Version von Spiderman, die zunächst seinen Körper in Beschlag nimmt, aber auch später so zu einem gefährlichen Gegner wird. Er ist grausam und gruselig, was ihn sehr faszinierend macht. Ich mag es, wenn Bösewichte kaum zu schlagen sind und der Held sich sehr anstrengen muss. Sonst wären die Geschichten ja ziemlich langweilig.

4. Magneto
Er ist der Erzfeind von den X-Men und hat unglaubliche Kräfte. Seine Absichten sind zwar böse, aber sogar ein wenig nachvollziehbar. Bei den X-Men geht es ja meist um Diskriminierung und Magneto bildet da einen Gegenpol zu den Ansichten der X-Men, die teilweise nachvollziehbar sind. Deshalb kann man ihn nicht komplett als böse ansehen, obwohl er oft sehr rücksichtslos ist. In den Filmen kommt das super rüber.

5. Penguin
Hier haben wir noch einen Feind von Batman. Penguin ist ein dicker Mann mit einer langen Nase, der lächerlich aussieht, es aber faustdick hinter den Ohren hat. Eigentlich fand ich ihn immer nervig, aber auf diese Weise bleibt er im Gedächtnis und daher ist er einer meiner liebsten Schurken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen