Montag, 10. April 2017

[Film] Boss Baby

Inhalt: Woher kommen eigentlich Babys? Sie kommen von einer geheimen Organisation. Die besten unter ihnen müssen allerdings im Management arbeiten. So auch Boss Baby, der aber nun bei einer Familie unterkommen muss, damit er den Plan hinter den stärksten Konkurrenten der Babys kommt.

Meine Meinung: Als ich den Trailer zu diesem Film gesehen hatte, habe ich mir nicht viel davon versprochen. Ich ging eigentlich davon aus, dass es ein Flop aus. Daher bin ich mehr als überrascht, dass genau das Gegenteil eingetreten ist. Ich finde den Film sehr gut und unterhaltsam. Im Mittelpunkt des Films stehen Tim und sein neuer kleiner Bruder - das Boss Baby, welches eher wie ein Erwachsener als ein Kleinkind wirkt. Obwohl keiner Tim glaubt, möchte der Siebenjährige herausfinden, welchen Plan das Baby verfolgt. Das ist urkomisch und sehr originell. Besonders für Kinder ist das ein großer Spaß. Es bietet Spannung, Witz und eine Prise Charme. Nur das Ende hätte mir mit einem etwas anderen Ausgang besser gefallen. Tim ist nämlich auch der Erzähler der Geschichte, der von Anfang an behauptet, eine blühende Fantasie zu haben. Dies stellt er auch an vielen Stellen unter Beweis. Daher hätte es mir am Ende besser gefallen, wenn nicht ganz klar geworden wäre, ob die ganze Geschichte nur aus seiner Fantasie herstammt oder nicht. Aber dies ist nur eine kleine Kritik. Ansonsten lohnt es sich sehr, diesen Film mit der ganzen Familie anzuschauen.

Meine Meinung: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗

Regie: Tom McGrath
FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung 
Studio: 20th Century Fox Home Entertainment 
Erscheinungsjahr: 2017
Laufzeit: 97 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen