Freitag, 24. Februar 2017

[Film] Split

Inhalt: Drei Mädchen werden von einem Mann entführt. Dieser Mann hat eine Persönlichkeitsstörung und daher leben 23 verschiedene Charaktere in seinem Körper. Und davon sind ein paar sehr gefährlich.

Meine Meinung: Als ich den Trailer zu diesem Film das erste Mal sah, wurde meine Neugier geweckt. Ein Thriller, in dem es um einen Mann mit mehreren Persönlichkeiten geht, schien sehr interessant zu sein. In die Handlung wird man sehr schnell reingeworfen. Bis zur Entführung der drei Mädchen vergehen nur wenige Minuten. Auf eine lange Vorgeschichte wird verzichtet, was ich sehr positiv sehe. Allerdings zieht sich sodann die eigentliche Handlung. Die Thematik mit der Persönlichkeitsstörung ist höchst interessant, weshalb man als Zuschauer gerne am Ball bleibt. Wer allerding von vorne bis hinten Spannung erwartet, wird eventuell enttäuscht sein. Was im Trailer nach einer grausamen Jagd aussieht, hat quasi auch schon alles von dieser gesehen. Das Besondere an diesem Streifen ist eher das Subtile. Bei mir weckte das Thema mein Interesse und so möchte ich mehr darüber erfahren. Im Speziellen interessiert es mich, ob das, was über diese psychische Krankheit gesagt wird, den Tatsachen entspricht oder ob sich vieles zugunsten der Story ausgedacht wurde. Das Ende finde ich leider auch nicht zufriedenstellend, aber wer mal etwas Außergewöhnliches schauen möchte, macht mit diesem Film nichts falsch.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗ 

Darsteller: James McAvoy, Kim Director, Haley Lu Richardson, Anya Taylor-Joy, Betty Buckley 
Regisseur(e): M. Night Shyamalan 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: Universal Pictures Germany GmbH 
Spieldauer: 112 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen