Montag, 5. Dezember 2016

Lesemarathon: Das Paket von Sebastian Fitzek

Im Folgenden findet ihr das Verlaufsprotokoll vom Samstag, den 3. Dezember 2016.

08:45 Uhr: Heute möchte ich "Das Paket" von Sebastian Fitzek durchlesen. Ich weiß nicht, ob mir das gelingt, aber ich werde es versuchen. Zwischendurch melde ich mich und werde schreiben, wie es mir bis zu dem Punkt gefällt. Jetzt starte ich erst einmal und werde die ersten Seiten lesen.

09:00 Uhr: Nun habe ich den Prolog gelesen und fand ihn irgendwie ungewohnt. Mir stellen sich viele Fragen auf, da der Autor ja normalerweise nicht für phantastische Elemente bekannt ist, es hier aber so scheint, als ob welche enthalten wären. Aber vielleicht irre ich mich ja nur. Mal sehen, ob sich das später irgendwann klärt. Meine Neugier ist auf jeden Fall entfacht. 

09:45 Uhr: Ich habe nun bis einschließlich Kapitel 5 gelesen und bin total angespannt. Der Autor schafft es wieder, totale Spannung aufzubauen. Jedes Kapitel wirft neue Fragen auf und für mich ist momentan alles ziemlich undurchsichtig. Ich bin total verwirrt und will unbedingt wissen, was nun Sache ist. Aber da lässt mich Fitzek bestimmt noch ein bisschen zittern. Ich habe mir einen Tee gemacht und werde ihn nun nebenbei genießen, während ich weiter lese. 

10:25 Uhr: Bis einschließlich Kapitel 12 habe ich nun gelesen und die Spannung hält weiterhin an. Es fehlen nach wie vor die Zusammenhänge und ich habe das Gefühl, dass alles irgendwie durcheinander ist. Aber das ist wahrscheinlich ein sehr guter Stil, um den Leser bei Laune zu halten. Zudem ist der Schreibstil insgesamt super, denn die Seiten lassen sich sehr schnell lesen. Ich habe die 100. Seite bereits überschritten.

12:20 Uhr: Gerade habe ich das 21. Kapitel ausgelesen. Zwischenzeitlich musste ich ein bisschen Haushalt machen und habe etwas gegessen. Doch ich freute mich darauf, weiter zu lesen. Nach wie vor ist es sehr spannend. Mehr und mehr Rätsel tun sich auf, was mich echt neugierig macht. Ich bin sehr gespannt, wie sich alles fügen wird. Momentan ergibt das alles noch keinen Sinn. 

14:55 Uhr: Die Zeit vergeht wie im Fluge... Das 31. Kapitel habe ich soeben beendet, wobei ich noch weiter ein paar Hausarbeiten erledigen musste. Außerdem war die Wäsche fertig und ich musste noch einen Blogeintrag schreiben. Aber jetzt lese ich weiter. Bisher ist es nach wie vor ziemlich undurchsichtig und sehr spannend. Ich habe mehrere Vermutungen, aber ich befürchte, dass es doch ganz anders kommt als ich denke. Mal sehen.

16:05 Uhr: Über 250 Seiten habe ich nun gelesen. Kapitel 40 habe ich beendet und eine Passage voller Action habe ich hinter mich gebracht. Augenscheinlich wurde eines der Rätsel gelöst, jedoch kommen ja noch etwa 100 Seiten. Also vermute ich, dass dies nicht alles war. Da gibt es bestimmt einen Plottwist, auf den ich sehr gespannt bin. 

17:00 Uhr: Nach dem 49. Kapitel bin ich völlig durcheinander. Ein Plot-Twist jagt den nächsten und einer ist erschütternder als der andere. 300 Seiten habe ich nun hinter mich gebracht, aber das Buch hat noch ein paar Seiten und ich bin gespannt, was noch für Überraschungen auf mich warten. Lustig finde ich, wie der Autor mit diesem Buch sein 10jähriges Jubiläum "feiert". Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet und Fitzek-Fans werden sicher genau so ein Lächeln auf die Lippen bekommen wie ich. 

17:50 Uhr: Nun habe ich das Buch zugeschlagen. Ich bin durch. Es war unbeschreiblich toll, dieses Buch zu lesen. Am Ende gab es tatsächlich noch einen weiteren Plottwist, aber nach dem eigentlichen Buch durfte ich noch schöne Briefe von Fitzek-Fans lesen, die der Autor zur Feier seines Jubiläums abgedruckt hat. Diese waren echt wunderbar und sind der perfekte Abschluss eines Jubiläumswerks. Ich bin hellauf begeistert und kann jedem Thriller Fan nur dieses Werk ans Herz legen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen