Samstag, 5. November 2016

Pokémon Go Update #17

Diese Woche war ich endlich wieder mal ein wenig erfolgreich, was mich sehr froh macht. Das lag wohl an dem Halloween-Spezial, welches jetzt leider wieder abgelaufen ist. Aber so konnte ich echt viele Bonbons sammeln und Pokémon entwickeln. Diese Woche habe ich vier gefangene und drei gesichtete Pokémon hinzubekommen. Damit habe ich die Hunderter-Marke geknackt und 101 Pokémon im Pokédex zu verzeichnen. Gesichtete Monster sind es jetzt 111.

Ich muss zugeben, dass ich nicht zum Spielen unterwegs war, sondern lediglich immer auf dem Weg zur Arbeit gespielt habe und trotzdem einige Erfahrungspunte sammeln konnte. Somit habe ich nun 40 000 EP sammeln können. Es ist aber noch ein ganzes Stück bis Level 25.

Aber dank der Halloween-Aktion gab es hier in der Umgebung ein paar andere Pokémon als sonst. Ganz viele Tragosse trieben hier ihr Unwesen und so habe ich einige Bonbons sammeln können. Eines habe ich dann zu Knogga entwickeln können.
Zu dieser Zeit war noch Fukano mein Buddy. Mit ihm konnte ich jede 750 Meter ein Bonbon aufsammeln. Das ging dann relativ schnell, sodass ich dann ausreichend Bonbons für eine Entwicklung zu Arkani hatte. Jetzt habe ich sogar ein relativ starkes Arkani, sodass es nun zu meinen sechst stärksten Pokémon gehört.
Eier brüte ich die ganze Zeit auch noch aus. Und da hatte ich dann plötzlich ein Quapsel im Ei. Auch hier hatte die Halloween-Aktion ihre Finger im Spiel und jedes ausgebrütete Ei brachte extra viele Bonbons mit sich. So hatte ich dann viele Bonbons, um mein Quaputzi zu Quappo zu entwickeln. 
Zuletzt begegneten mir dann noch ein paar Myrapla, die ich mir schnappte und mit ihrer Hilfe hatte ich dann genug Bonbons, um mein Duflor zu Giflor zu entwickeln. Das war dann das vierte neue Pokémon in dieser Woche.

Da mir nicht mehr so viele Bonbons fehlen, um mein Tentacha zu entwickeln, wählte ich dieses Wasserpokémon als meinen neuen Kumpel aus. Allerdings muss ich nun wieder 3km pro Bonbon laufen. Mal sehen, wie lange es jetzt wieder dauern wird, um es zu entwickeln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen