Montag, 7. November 2016

Hamburg im November 2016

Gerade  vor zwei Wochen war ich erst in der Hansestadt, aber jetzt am Wochenende war ich erneut dort, weil ich Karten für die Marvel Universe Live Show hatte. Zusammen mit Freunden reisten wir am Samstag in aller Frühe mit dem ICE nach Hamburg und kamen erst am Sonntagabend wieder zurück. Was ich dort erlebte, werde ich in diesem Beitrag erzählen.

Los ging es um etwas 7:00 Uhr, sodass wir gegen 11:00 Uhr in Hamburg ankamen. Da wir noch nicht im Hotel einchecken konnten, verschlossen wir unser Gepäck in einem Spint im Hotel und liefen erst einmal in die Stadt. In der Innenstadt schlenderten wir die Mönckebergstraße entlang und aßen in der Europapassage zu Mittag. Dann ging es endlich ins Hotel, wo wir uns für den Abend ausruhten.

Am Abend ging es dann zu Marvel Universe Live in die Barclaycard Arena. Darüber werde ich morgen berichten. Anschließend ging es zum Hamburger Dom. Das ist ein großer Jahrmarkt. Da wir Kinder dabei hatten, wollten wir ihnen ein wenig Spaß bieten und daher war es ein Muss, den Dom zu besuchen.

Erschöpft ging es zurück ins Hotel. Am nächsten Morgen ging es dann weiter. Wir suchten recht verzweifelt nach einem Café, wo wir frühstücken wollten. Der Spaziergang ging recht lang, da alle Lokale schon ziemlich voll waren. So dauerte bis etwa Mittag, bis wir eine Bäckerei fanden, in der wir frühstücken konnten. Danach ging es wieder zur Binnenalster, weil dort verkaufsoffener Sonntag war und wir dort bummeln wollten. 

Von dort aus ging es zum Jungfernstieg, wo wir uns dort am Hafen die Schiffe ansahen. Wir beschlossen, eine Fähre zu nehmen, um zumindest eine kleine Bootsfahrt zu haben. Wir legten in der Nähe der Speicherstadt an, sodass wir nun auch noch ein bisschen was davon hatten. Von dort aus ging es ins Hotel, da wir unser Gepäck abholen mussten. Am Hauptbahnhof aßen wir dann in einem sehr guten italienischen Restaurant zu Abend, bevor es zurück nach Hause ging.

Da wir mit Freunden dort waren, hatten wir sehr viel Spaß und haben viel gelacht. Mal sehen, wann es das nächste Mal nach Hamburg geht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen