Donnerstag, 13. Oktober 2016

[Nachgedacht] Reisepläne

Mensch ist ja irgendwie so gestrickt, dass er am liebsten alles auf einmal haben möchte. So bin ich jedenfalls. Aber manche Sachen muss man sich erarbeiten. Als Kind konnte ich nicht viel reisen. Meine Familie konnte sich das einfach nicht leisten und so entdecke ich die Welt nun erst im Erwachsenenalter. Mit Anfang 30 habe ich mittlerweile ein paar Reisepläne und -ziele entwickelt, die ich nach und nach durchführen möchte.

Zunächst einmal finde ich es eine Schande, dass ich noch nie in England - im Speziellen in London - war. Ich war schon in Frankreich, Italien, Griechenland und sogar Tschechien. Ich habe mir die deutsche Hauptstadt mehrfach angeschaut, aber in London war ich noch nie. Das ist irgendwie on top auf meiner Liste. Eigentlich ist London nicht unerreichbar, aber irgendwie hat es bislang - trotz vieler Versuche - nicht geklappt.

Ein großes Ziel von mir ist es in die USA zu reisen. Ich zweifle daran, ob nicht jeder mal davon träumt. Am liebsten würde ich gerne New York besuchen, aber auch Los Angeles würde mich beispielsweise interessieren. Hollywood wäre natürlich ein schon sehr krasses Erlebnis. Las Vegas wäre bestimmt auch einen Besuch wert, auch wenn das bei mir persönlich jetzt nicht unbedingt eine Priorität wäre. 

Seit ich als Kind die Anime- und Mangawelt für mich entdeckt habe, interessiere ich mich auch für Japan. Daher wäre Tokio ebenfalls ein großes Ziel für mich. Die Hauptstadt Japans möchte ich unbedingt mal kennenlernen, auch wenn ich aufgrund der Sprachbarrieren davor gehörigen Respekt hätte.

Nähere und leichter umsetzbare Ziele wären die Niederlande (Amsterdam), Österreich (Wien) und solche Länder wie Dänemark und Schweden, die ich auch sehr gerne mal besuchen würde. In die Türkei, nach Spanien und Polen möchte ich auch gerne einmal.

Was ich auch sehr gerne mal machen möchte und mich momentan unheimlich reizt, wäre ein Roadtrip. Dafür braucht man aber Zeit und Geld. Mir würde es auch schon reichen, wenn so was hier durch Deutschland machen würde. Einfach ins Auto steigen und schauen, wohin mich das Auto bringt, in irgendwelchen günstigen Herbergen schlafen und weiterziehen. Das fänd ich spannend. Am liebsten mit Freunden.

Was mich irgendwie nicht so sehr reizt, sind Länder in Afrika oder Australien. Südamerika wäre jetzt auch nicht unbedingt ein Ziel. Auch China oder Indien reizen mich überhaupt nicht. Woran das liegt, kann ich nicht sagen. Vielleicht interessieren mich diese Orte erst, wenn ich meine obrigen Prioritätenliste abgearbeitet habe. Mal sehen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen