Donnerstag, 20. Oktober 2016

Frankfurter Buchmesse 2016

Seit gestern ist es wieder soweit: Die Frankfurter Buchmesse hat wieder seine Pforten geöffnet. Bis Freitag zwar nur für Fachbesucher, aber am Samstag und Sonntag sind alle herzlich eingeladen, mal vorbeizuschauen.

Dieses Jahr konnte ich leider nur gestern - also am ersten Tag, den Mittwoch - dahin gehen, da ich ab heute im Urlaub in Hamburg bin. Aber dieser eine Tag hatte sich schon sehr gelohnt und dieses Jahr hat es mir im Vergleich zu den letzten Jahren echt viel Spaß gemacht.

Vorab muss ich aber zugeben, dass ich mich geärgert habe. Die Akkreditierung war ein bisschen komplizierter und auf der Buchmessen-Homepage konnte ich mich nicht zurecht finden. So habe ich mir keine Termine notieren können und habe eventuell DEN Megastar auf der Messe verpasst.


Aber dafür habe ich andere nette Leute getroffen. Doch zuvor tigerte ich erst einmal alleine durch die Messehallen. In der Ecke für Mangafanartikel entdeckte ich "Lucky Bags" - Überraschungstüten für 20 oder 50 Euro. Ich zögerte ein wenig, nahm aber dann eine Tüte für 50 Euro, weil ich mir eine tolle Anime-Figur oder zumindest einen Pokémon-Schlüsselanhänger oder -Kuschetier erhoffte. Der Inhalt sollte zudem einen Wert von 180 Euro betragen. Doch ich wurde bitter enttäuscht. In der Tüte befanden sich zwei Mousepads, ein Kissenbezug, ein T-Shirt und zwei komische Anime-Mützen. Alles nicht unbedingt etwas für mich. Mein Schatz freute sich über die ein oder andere Sache, aber ich muss zugeben, dass ich es als Müll empfinde. Später kaufte ich mir dort zu Wiedergutmachung doch noch einen kleinen Pikachu-Anhänger als Entschädigung.

Nun komme ich zu meinen interessanten Begegnungen. Als erstes traf ich Verena/Sheena vom Blog "Sheenas Creativeworld", der ich mich an die Fersen heftete. Zusammen gingen wir zum Autorensofa, was ein Zusammenschluss von verschiedenen Autoren ist. Dort begegneten wir der tollen Jo Berger, die uns mit kleinen Goodies beglückte. Leider hielt sie selbst keine Lesung, aber sie unterstütze die Autorin Elke Becker bei ihrer Lesung.

Nach einer Currywurst ging es für Sheena und mich weiter durch die Messehallen. Wir trafen auf die Autorin Petra Schier und der Bloggerin Ulla von Ullas Bücherseite (die mir ein wunderschönes Lesezeichen schenkte). Mit Ulla zogen wir dann weiter und trafen noch Shelly vom Blog Büchertänzerin. Zu viert ruhten wir uns kurz bei einem Kaffee aus. Danach zog ich erst einmal mit Shelly weiter in die Halle 4, wo sich vor allem alles zum Thema Kunst befand. Anschließend machten wir wieder einen Abstecher zum Autorensofa, wo wir auf die Autorin Carin Müller trafen. Auch sie beschenkte uns mit netten Goodie-Bags und ich bekam ein paar Autogramme für die nächste Verlosung.

Dort kamen dann auch wieder Sheena und Ulla dazu und zusammen zogen wir dann unsere letzte Runde. Zum Abschluss traf ich dann noch eine gute Freundin, mit der ich ebenfalls noch mal loszog und sogar noch ein paar Leseexemplare ergattern konnte. Vier Bücher habe ich erstanden, auf die ich mich dann demnächst stürzen darf. Darauf freue ich mich.

Wie man sieht, war es ein sehr, sehr schöner Messetag für mich. Meine Highlights waren die Treffen mit meinen beiden Herz-Autorinnen Jo Berger und Carin Müller, meinen lieben beiden Blogger-Kolleginnen Sheena und Shelly, sowie die neue Bekannschaft mit der äußerst lustigen und sympathischen Ulla. Was auch meine gute Laune beflügelte, ist die Tatsache, dass ich die Buchmesse nicht nach einem Arbeitstag besuchen musste. Die letzten Jahre war ich dadurch immer schon ausgelaugt, wenn ich dort ankam. Dieses Jahr war ich fitt und voller Tatendrang. Hoffentlich wird das nächste Jahr auch so werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen