Freitag, 21. Oktober 2016

[Film] Tschick

Inhalt: Maik wird von seinem heimlichen Schwarm Tatyana nicht zur Geburtstagsparty eingeladen. Neben dem neuen  Klassekameraden Tschick, der ziemlich assi auftritt, ist er der einzige. Die Beiden freunden sich an und machen sich auf zu einem Roadtrip.

Meine Meinung: Vor kurzem habe ich die Buchvorlage gelesen und war begeistert. Deshalb war ich auf den Film neugierig. Im Großen und Ganzen wird sich ziemlich an die Vorlage gehalten. Ein paar Sachen wurden weggelassen, was aber insgesamt nicht viel aussmacht. Ansonsten bin ich von den Teenagern und ihrer Leistung sehr überrascht. Sie haben mich sehr überzeugt und dies hatte einen tollen Effekt auf dem Film. Er macht gute Laune und vor allem Lust, selbst einen Roadtrip zu unternehmen. Für mich hat der Streifen ein Gefühl für Freiheit übermittelt. Aber davon abgesehen gab es auch die ein oder andere krasse Stelle, bei der ich echt geschockt war. Gerade der Schluss machte mich sogar wütend auf den Vater des Protagonisten. Den Grund hierfür möchte ich noch nicht verraten. Dafür sollte man den Film selbst sehen. Ich finde, dieses Werk beweist, dass Deutschand gute Produktionen liefern kann.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Darsteller: Anand Batbileg, Tristan Göbel 
Regisseur(e): Fatih Akin 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: STUDIOCANAL 
Erscheinungsjahr: 2016
Laufzeit: 93 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen