Montag, 31. Oktober 2016

[Buch] Kennense noch Blümchenkaffee von Renate Bergmann

Inhalt: In diesem Wörterbuch erklärt die 82jährige, vierfache Witwe Begriffe, die heute so kaum mehr verwendet werden.

Meine Meinung: Renate Bergmann ist eine fiktive Rentnerin, die in ihrem reifen Alter das Internet entdeckt hat und somit sich mit Fäßbock und Co. auseinander setzt. Den ersten Roman habe ich mit Begeisterung verschlungen, sodass ich noch alle weiteren Bücher von ihr lesen möchte. Dieses kurze Werk ist lediglich ein Wörterbuch mit Begriffen, die Renate heute noch benutzt, aber eigentlich fast schon ausgestorben sind. Und diese erklärt sie mit viel Charme und Witz. Dabei holt sich manchmal ein bisschen aus und erzählt kleine Anekdoten aus ihrem Leben. So oft musste ich lachen, dass jede einzelne Seite ein großes, kurzweiliges Vergnügen ist. Am liebsten hätte ich noch weiter gelesen, aber leider ist das Büchlein schon nach etwa 100 Seiten durch. Man kann es immer mal wieder zwischendurch oder auch in einem Rutsch lesen. Wer hier nicht lachen muss, hat keinen Humor. Ich finde es fantastisch.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 112 Seiten 
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag; Auflage: 2 (21. Oktober 2016) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 349929074X 
ISBN-13: 978-3499290749

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen