Donnerstag, 22. September 2016

[Film] The Purge - Election Year

Inhalt: Die Senatorin Charlie Roan möchte die Nacht der Säuberung abschaffen. Das sehen ihre politischen Gegner nicht gerne. Sie nutzen die diesjährige Purge-Nacht, um die Senatorin ermorden zu lassen. Werden sie es schaffen?

Meine Meinung: Dies ist der dritte Film in dieser Reihe. Mir hatte der erste nicht so gut gefallen, aber der zweite um so mehr. Dieser Film hat mir auch gut gefallen. Dieses Mal geht es darum, dass es Menschen gibt, die die Purge-Nacht kritisieren. Sogar in der Politik wird die Abschaffung diskutiert und dabei gerät besonders eine Senatorin in den Mittelpunkt. Sie möchte etwas ändern, was nicht alle für eine gute Idee halten und so gerät sie in der diesjährigen Purge in den Fokus ihrer Gegner. Das bietet ein spannendes Potential für die Handlung, wobei ich finde, dass sie sich kaum zum letzten Film unterscheidet. Es geht vor allem um Flucht und das Morden. Man fiebert mit und hofft, dass die Protagonisten überleben. Es geht ziemlich brutal her, was sich allerdings mit der Zeit ein wenig abnutzt. Für den nächsten Film müssten sich die Macher etwas Neues einfallen lassen, sonst wird es langweilig werden. Aber dieses Mal fand ich noch ziemlich gut.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Darsteller: Elizabeth Mitchell, Frank Grillo, Terry Serpico, Edwin Hodge, Mykelti Williamson 
Regisseur(e): James DeMonaco 
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren 
Studio: Universal Pictures Germany GmbH 
Erscheinungsjahr: 2016 
Spieldauer: 109 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen