Sonntag, 21. August 2016

[Comic] Wie die Karnickel von Ralf König

Inhalt: Horst ist hetero und Sigi ist schwul. Beide sind neuerdings Single und beide wollen fortan ihr Leben genießen. Doch ohne Probleme wäre das ja zu einfach.

Meine Meinung: Nach einigen recht lustigen Comics dieses Zeichners freute ich mich auf ein weiteres Werk. Und ich muss sagen, dass dies bisher das beste war. Von Anfang bis Ende ist es so lustig, dass ich dauernd schmunzeln musste. Mir gefallen die Figuren - von der hysterischen Vera bis zur Operndiva Nastrowa. Das hat richtig Spaß gemacht. In diesem Band kommen auch die Erotik und der Sex nicht zu kurz. So was habe ich die ganze Zeit vom Künstler erwartet, doch er hielt sich in den anderen Werken etwas zurück. Hier nicht mehr, was ich gut finde. Dann steckt meiner Meinung nach noch eine wahre Message hinter diesem Comic. Viele Dinge sind natürlich klischeehaft und übertrieben dargestellt, aber im Kern stimmen einige Dinge, was heterosexuelle und homosexuelle Partnerschaften betrifft. Die Zeichnungen sind wie gewohnt sehr gut. Dass sie schwarz-weiß snd, tut der ganzen Sache dieses Mal keinen Abbruch. Ich bin sehr begeistert und freue mich auf weitere Comics dieses Künstlers.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 160 Seiten 
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag; Auflage: 2 (1. November 2003) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3499236109 
ISBN-13: 978-3499236105

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen