Montag, 20. Juni 2016

[Buch] Der Name dieses Buches ist ein Geheimnis von Pseudonymous Bosch

Inhalt: Kass kommt hinter ein Geheimnis eines Magiers. Doch noch andere Leute sind hinter dem Geheimnis her. Und dann wird auch noch einer ihrer Mitschüler entführt. Gemeinsam mit ihrem neuen besten Freund Max-Ernest geht sie auf Rettungsaktion.

Meine Meinung: Bevor ich dieses Buch in die Hand nahm, wusste ich gar nicht, was mich erwarten würde. Doch schon auf den ersten Seiten wurde ich sehr neugierig. Zudem finde ich den Schreibstil innovativ und erfrischend, denn es ist so, dass der Erzähler mit dem Leser spricht und nach und nach die Geschichte so erzählt, dass man dran bleibt. Die Kommentare des Erzählers sind zudem oft sehr witzig und so andersartig, dass es das Werk zu etwas Besonderem macht. Bis zum Schluss wusste ich nicht, dass dies der erste Teil einer Reihe ist, was aber überhaupt nicht schlimm ist. Man kann dieses Buch nämlich durchaus auch als Einzelband sehr gut lesen, wobei es misch schon so angefixt hat, dass ich wahrscheinlich auch die folgenden Bände lesen werde. Ganz besonders möchte ich die Charaktere hier noch erwähnen. Kass und Max-Ernest sind zwei außergewöhnliche Kinder, die erfrischend und erheiternd sind, sodass man sie in sein Herz schließt. Ich möchte weitere Abenteuer mit ihnen zusammen erleben. Zwar richtet sich das Buch an Kinder, aber ich denke auch Erwachsene können ihren Spaß damit haben, wenn sie mal ihr innerstes Kind wieder nach außen kehren möchten.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Broschiert: 320 Seiten 
Verlag: Arena (25. September 2015) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3401507508 
ISBN-13: 978-3401507507

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen