Samstag, 23. April 2016

[Film] The Boss

Inhalt: Nach einem Gefängnisaufenthalt hat die Unternehmerin Michelle Darnell alles verloren. Sie kommt bei ihrer ehemaligen Assistentin unter und durch deren Tochter entwickelt sie einen Plan, wie sie wieder zu ihrem Erfolg kommt: Sie gründet ein Brownie-Imperium.

Meine Meinung: Bisher hat mich jeder Film mit der Schauspielerin Melissa McCarthy begeistern können und von daher war es sicher, dass ich auch den neuen Film mit ihr sehen musste. Außerdem war der Trailer vielversprechend. Leider konnte der Streifen nicht halten, was er verspricht. Es gibt nur wenige Szenen, in denen ich tatsächlich lachen musste. Die Story vollzieht sich sehr schnell und so kann ich einige Handlungen nicht nachvollziehen. Beispielsweise streiten Michelle und die Tochter ihrer Assistentin bei der ersten Begegnung. Und schon in der nächsten Szene hat das Mädchen gegenüber der Unternehmerin Sympathie übrig. So sollen im Verlauf auch traurige Emotionen geweckt werden, welche mich aber nicht erreichten. Für mich fehlen dafür einige Entwicklungsschritte. Das ist sehr schade, denn der Film hätte durchaus Potential. Auch die Figuren haben ihren Humor-Zenith leider nicht erreichen können. Die neue Chefin der Assistentin scheint ziemlich seltsam zu sein, aber das wurde nicht ausgereizt und so kommt der Humor leider nicht rüber. Für einen netten DVD-Abend ist er durchaus geeignet, aber man kann getrost auch zu einer anderen Komödie greifen. Verpassent tu man nicht wirklich was.

Fazit: 2 von 5 Punkten.
℗℗
 
Erscheinungsjahr: 2016
Regisseur: Ben Falcone
Musik von: Christopher Lennertz
Drehbuch: Melissa McCarthy, Ben Falcone, Steve Mallory
Produzenten: Melissa McCarthy, Ben Falcone, Will Ferrell, Adam McKay
Laufzeit: 99 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen