Montag, 4. April 2016

[Film] Batman v Superman - Dawn of Justice

Inhalt: Batman hegt Misstrauen gegenüber dem Retter aus dem All. Er hat Angst, dass Superman irgendwann seine Kräfte gegen die Erde benutzt. Daher will er ihn aufhalten.

Meine Meinung: Als großer Superheldenfan musste ich mir den Film natürlich anschauen und war schon lange sehr gespannt auf den ersten Kinofilm, in denen die beiden Helden auftauchen werden. Die Geschichte setzt nach dem Film "Man of Steel" an, was mir nicht bewusst war, denn sonst hätte ich den Film vorher geschaut. Er setzt daher Wissen voraus, dass man nur als eingefleischter Fan haben kann. Mir fiel es schon schwer, die Handlung nachzuvollziehen und so frage ich mich, ob das ein Laie in dieser Comic-Materie überhaupt schaffen kann. Gut gefällt mir der Auftritt von Wonder Woman, die schon immer zu meinen Lieblingsheldinnen zählte, aber in der Vergangenheit wenig Beachtung erhielt. Auch die Andeutung auf eine folgende Justice League lässt mein Herz höher schlagen. Nur die Darstellung des Lex Luthors ist mir fremd. Er kommt mir eher wie ein Joker-Verschnitt vor. Zudem muss ich die Länge des Filmes kritisieren. Über die Hälfte des Filmes fehlt die Spannung, denn es gibt kaum Actionszenen. Die Kämpfe sind teilweise völlig unrealistisch und erst zum Schluss wird es aufregend. Das macht den Film langatmig. Meiner Meinung nach muss das ein wenig zackiger laufen, sodass man als Zuschauer dabei bleibt. Ich denke, der Film ist nur für richtige Fans etwas.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗

Regie: Zack Snyder
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Warner Home Video
Erscheinungsjahr: 2016
Laufzeit: 153 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen