Freitag, 4. März 2016

Degustabox Februar 2016

Pünktlich zum neuen Monat kam meine Degustabox zuhause bei mir an. Nachdem meine allererste Box ein Flopp war und die zweite dann einfach nur genial, ist diese Box eher durchwachsen. Einige Produkte sind superlecker, andere nur ganz nett und wieder andere total überflüssig. Auf die einzelnen Produkte gehe ich im Folgenden ein.

Als erstes möchte ich über die veganen Kekse von Fit for Fun besprechen. Die Chia-Hanf-Kekse waren beim ersten Bissen etwas gewöhnungsbedürftig, weil sie anfangs nicht so süß erscheinen. Doch ab dem zweiten Bissen waren sie superlecker und ich habe die Dose auf einem Haps verschlungen.

Die glutenfreien Früchteriegel mit Feigen- und Pflaumenfüllung (Fruit Bar von Schär) sind ganz nett. Zunächst war ich ganz skeptisch, aber man kann sie essen. Wahrscheinlich werde ich sie aber nicht mehr nachkaufen.

Da ich sehr gerne Tee trinke, konnte man mit Maple - dem kanadischen Zuckerahorn von Meßmer bei mir nichts falsch machen. Zwar habe ich ihn noch nicht probiert, aber er wird mir schon gefallen, denke ich.

Mit InFusion, dem Organic Olive Leaf Drink in der Geschmacksrichtung Gurke kann ich allerdings gar nichts anfangen. Ich liebe zwar Gurken - aber nicht als Getränk. Ich habe mich nicht mal getraut, dies zu probieren.

Rama Braten wie die Profis - ein Mix aus Raps-, Leinsamen und Sonneblumenöl... Was soll ich dazu sagen. Kann man vielleicht gebrauchen. Ich koche ja nicht, aber mein Schatz findet vielleicht irgendwann Verwendung dafür. Ich hätte es nicht gebraucht.

Fun'n Gum Kaugummis und einen Lolly in der Geschmacksrichtung Energy finde ich eine richtig tolle Idee. Die Kaugummis habe ich noch nicht probiert, aber den Lolly fand ich schon sehr lecker. Wer Energy-Drinks mag, wird das auch mögen. Das ist halt eine Geschmackssache. Mir gefällt das super.

Den Cavalier Schokoladenriegel in der Geschmacksrichtung weiße Schokolade mit Mango und Himbeeren hätte man sich sparen können. Mein Schatz hat ihn gegessen und für eklig befunden.

Mit Leibniz-Butterkeksen kann man nichts falsch machen. Und da ist es völlig egal, wie sie aussehen. Snoopy ist süß, also passt das schon. Ich kenne auch die anderen Versionen wie zum Beispiel als Minions und sie schmecken alle gleich gut.

Die Frusano Bio Janosch Bärenfreunde habe ich noch nicht probiert. Aber Gummibärchen sind immer ganz nett. Ob ich das jetzt in der Box gebraucht hätte, ist eine andere Frage.

Eine Packung Spaghetti kann man immer gebrauchen. Hier ist eine von Garofalo dabei gewesen. Sicherlich werden sie das nächste Mal, wenn es Spaghetti gibt, vertilgt. Aber auch das fand ich jetzt nichts Besonderes für die Box. Hätte man auch weglassen können.

Finn Crisp Snacks Saaten & Meersalz erinnern an Knäckebrot. So als Snack finde ich sie etwas zu trocken. Wahrscheinlich würde ich sie nicht noch mal kaufen.

Und als letztes war noch eine Packung Sanella Streichfett zum Backen enthalten. Da ich selten backe, hoffe ich, dass sich diese Packung lange hält. Normale Margarine hätte bei mir noch eher Verwendung gefunden. Auch das fand ich leider ein bisschen überflüssig.

Insgesamt hat mich diese Box leider nicht überzeugt. Nur die Fit for Fun Kekse und die Energy Kaugumiss bzw. den Lolly finde ich super. So Sachen wie Leibniz-Kekse oder Gummibärchen werde ich auch essen, sind aber nichts Besonderes. Öl und Streichfett sowie die Nudeln kann man sicherlich verwenden, sind aber für so eine Box ein bisschen enttäuschend. Unbrauchbar sind der Cavalier Riegel oder der Gurkensaft. Die Box ist für mich eher unterer Durchschnitt und ich hoffe, dass die nächste wieder besser wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen