Donnerstag, 31. März 2016

[Buch] Lehrerkind - Lebenslänglich Pausenhof von Bastian Bielndörfer

Inhalt: In dieser Biografie erzählt der Autor von seinen Erlebnissen als Sohn einer Lehrerin und eines Lehrers. So ist er nicht nur in der Schulzeit Pädagogen ausgeliefert.

Meine Meinung: Seit den Büchern von Frau Freitag finde ich Bücher, in denen es um Schule geht, sehr interessant. Ich erhoffte mir einen lustigen Einblick in das Leben eines Lehrersohns. Auf ironische Weise erzählt der Autor von seinen Erlebnissen mit seinen Eltern, die beide Lehrkräfte sind. Darüber hinaus war er selbst Schüler an den beiden Schulen, in denen seine Eltern gearbeitet haben. Das war seiner Ansicht nach kein leichtes Leben. In der Schule nicht sehr beliebt und sogar zuhause keine Ruhe von den "Paukern", hat er einiges zu berichten. Ich finde das Buch recht amüsant. Manche Sachen sind meiner Meinung nach sehr übertrieben dargestellt und nicht wirklich authentisch. Wenn seine Eltern tatsächlich solche Sachen gemacht haben, wie er sie schildert, empfinde ich ein wenig Mitleid mit dem armen "Lehrerkind". Teilweise ist das aber eher unglaublich. Dennoch gibt es einige Stellen, die ich wirklich lustig finde. Im Großen und Ganzen kann man das Buch lesen, wenn man Lust auf seichte Belustigung hat.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗

Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch (1. November 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492272967
ISBN-13: 978-3492272964

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen