Freitag, 29. Januar 2016

[FFF] Flop 5 Filme 2015

"Hey Arnold" gehörte zu meinen Lieblingstrickserien, doch der Film ist leider unterirdisch. Dass er nicht besser animiert ist als die Serie, kann ich ignorieren. Dass die Synchro auch nicht dieselbe, gewohnte ist, finde ich nicht so schlimm. Aber dass der Humor, den man aus der Serie kennt, fehlt, ist unverzeihlich.

2. Smiley
Dass YouTube-Stars Kinofilme drehen, kennt man in Deutschland seit "Kartoffelsalat". Doch in den USA gab es das schon vorher. Dieser Film ist ein Beispiel. Und was soll ich sagen: Es ist ein absoluter Trash-Horrorfilm. Die schauspielerische Leistung ist grausam und das Ende ist schrecklich.

Dieses Jahr war mit "Vacation" ein lustiger Griswold-Film in den Kinos. Dieser ist ein Sequel einer alten Filmreihe, zu der auch dieser Weihnachtsfilm gehört. Doch leider fand ich ihn absolut albern und langweilig. Ich habe nur ein einer kleinen Stelle ein bisschen geschmunzelt. Den Rest der Zeit hoffte ich darauf, dass der Film bald zuende sein würde.

Dies ist ein Horrorfilm, bei dem man die ganze Zeit über auf den Horror vergebens wartet. Die Idee dahinter ist nett, aber leider hapert es an der Umsetzung. Für mich war dieser Film eine Enttäuschung. Er hat mich lediglich gelangweilt.

Dies ist ein weiterer Horrorfilm, der sein Potential nicht nutzt. In den Katakomben von Paris ist es gruselig. Darin verirren sich ein paar Menschen. Durch die Enge kommt ein bedrückendes Gefühl auf, doch daraus wird innerhalb des Filmes nichts gemacht. Die Leute laufen weiter durch die engen Gänge, krabbeln teilweise, aber sind - trotz gefährlicher Verfolger - recht gut drauf. Und das Ende ist dann die absolute Katastrophe, da es total unrealistisch ist. Schade.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen