Mittwoch, 16. Dezember 2015

[Buch] Oberschnüffler Oswald jagt den Weihnachtsmann von Christian Bieniek

Inhalt: Auf dem Weihnachtsmarkt treibt sich ein Taschendieb herum und beklaut Herrchen Timo. Mit Hilfe seiner Freunde und seinem Hund Oswald machen sie sich auf die Suche nach dem Täter und kommen noch anderen Gaunern auf die Schliche.

Meine Meinung: Bisher kannte ich die Geschichten um den Mischlingsrüden und Hundedetektiven Oswald noch nicht und daher ist diese Weihnachtsgeschichte meine erste. Dass hier ein Hund als Protagonist fungiert, aus dessen Sichtweise wir der Geschichte folgen, finde ich witzig. Denn zwar ist er klar bei Verstand, aber in den unmöglichsten Situationen folgt er doch eher seinem Instinkt - oder besser gesagt seinem Hunger. Natürlich ist das Werk an Kinder gerichtet und daher ist es häufig so, dass viele Punkte sehr weit hergeholt sind. So kann der Hund Oswald Dinge vollbringen, die kein normaler Hund kann. Und die Menschen kommen sehr schnell darauf, wohin er sie führen möchte. Wenn man sich aber darauf einlässt und sich wieder an Kindeszeiten zurückerinnert, kann dies eine ganz amüsante Geschichte sein. Kinder im Grundschulalter werden auf jeden Fall ihre Freude damit haben. Der Schreibstil ist kurzweilig und rasant. In jedem Kapitel passiert etwas, sodass es nicht langweilig wird. Wahrscheinlich werde ich keine Oswald-Geschichte mehr lesen, aber für Kinder ist es bestimmt ein tolles Buch.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 192 Seiten 
Verlag: FISCHER KJB; Auflage: 8 (1. November 2001) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3596803608 
ISBN-13: 978-3596803606

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen