Donnerstag, 5. November 2015

[Nachgedacht] Sport

Sich fitt zu halten, ist sehr wichtig. Man bleibt gesund und hat mehr Energie. Zudem tut es der Figur auch gut. Das alles weiß ich, doch trotzdem fällt es mir schwer, Sport zu machen.

Es gab mal eine Zeit - um genau zu sein, war es fast ein ganzes Jahr, bei dem ich spätestens nach zwei Tagen eine Runde Joggen war. Es war sogar so, dass ich mindestens fünfmal die Woche eine Stunde gejoggt habe. Dies geschah im Zusammenhang mit einer Diät und hat mir geholfen, beachtlich abzunehmen.

Doch trotzdem wurde es nicht so in mein Leben integriert, dass ich das fortgeführt habe. Daher frage ich ich, wie ich das hinkriege? Noch heute gehe ich ab und zu joggen, aber leider viel zu unregelmäßig. Dann schaffe ich es drei oder vielleicht sogar fünf Tage hintereinander, mich aufzuraffen, aber dann wieder wochenlang gar nicht. Wie kann ich es schaffen, mehr Sport zu treiben?

Ich hatte mir schon überlegt, mich in einem Sportverein anzumelden. Aber mich so richtig in einem Verein zu engagieren, ist mir zu aufwendig. Da wird mir mein Beruf einen Strich durch die Rechnung machen. Alternativ dachte ich an ein Fitnessstudio. Aber da habe ich echt Angst, mich zwei Jahre in einem Vertrag zu binden und dann doch nicht regelmäßig hinzugehen. Das würde mich ärgern.

Warum geht der Sport nicht in mein Fleisch und Blut über, sodass ich das ganz automatisch - so wie Zähneputzen - tue? Warum fällt mir das so schwer?

Momentan versuche ich zumindest, viel zu laufen. Ich habe einen Schrittzähler auf meinem Handy und versuche im Durchschnitt meine 10 000 Schritte zu gehen. Das gelingt mir auch ganz gut. Aber ich möchte eigentlich mehr. Aber für mich gilt wohl die Devise: Sport ist Mord.

Das ist echt schade, weil ich es eigentlich nötig hätte, mehr für meinen Körper zu tun. Ich bräuchte echt ein paar Tipps zur Motivation. Wer da welche hat, kann sie mir gerne in die Kommentare schreiben. Ich wäre sehr dankbar und würde mich freuen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen