Dienstag, 3. November 2015

Halloween Nights in Eppertshausen

Halloween ist eines meiner Lieblingsfeste und ich verkleide mich auch gerne mal. Dieses Jahr veranstalteten wir nur eine kleine und spontante Halloween-Party ohne Kostüme und lediglich ein paar Dekorationen. Aber wir waren zumindest bei einem Halloween Event - und zwar bei den Halloween Nights an der Thomashütte in Eppertshausen.

Dieses Event ist in drei Teilen aufgeteilt. Zuerst beschreitet man ein kleines Waldstück, in dem sich allerhand Monster verstecken, die dich erschrecken. Diesen Gruselparcours haben wir zweimal beschritten und haben uns erschrecken lassen. Nachdem wir uns einen Imbiss gegönnt haben, ging es auch weiter in ein Zirkuszelt, wo eine Artistik-Show der besonderen Klasse stattfand. Skandalös war diese Show.

Es traten Akrobaten, Jongleure, Entertainer und andere Artisten auf. Besonders im Gedächtnis blieben mir zwei Acts. Zum einen wurde eine riesige Kugel in die Manege gefahren. Hinein stieg ein Motorradfahrer und fuhr ein paar Runden in dieser Kugel. Das war schon beeindruckend. Doch als ein zweiter und dann sogar ein dritter Fahrer dazustiegen, waren meine Freunde und ich recht geschockt. Wir hofften wirklich, dass sie keinen Crash verursachen würden. Zum Abschluss stieg dann ein Kind (alleine) in die Kugel und fuhr ebenfalls ein paar Runden.

Zum anderen beeindruckte uns Hanky Panky. Dies ist eine britische "Zauberkünstlerin", die ihre Show mit einem Strip ausschmückte. Zum Schluss stand sie splitterfasernackt in der Mitte des Zelts. Dass Kinder anwesend waren, sollte ich vielleicht hier noch erwähnen. Dies war ebenfalls ein großer Skandal, aber der Act war ziemlich unterhaltsam.

Nach den Auftritten fand eine After-Show-Party statt, bei der ein DJ auflegte und man auf einer Tanzfläche feiern konnte. Außerdem durfte man sich noch mit den Monstern und Artisten fotografieren lassen.

Der ganze Abend hat total viel Spaß gemacht und dies war eine tolle Einstimmung für Halloween, obwohl die Artistik-Show irgendwie überhaupt nicht horrormäßig war. Aber anschauen lohnt sich dennoch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen