Freitag, 6. November 2015

[Film] Smiley

Inhalt: Die junge Ashley kommt aufs College und erfährt von ihren Kommilitonen von Smiley. Dieser soll im Internet-Chat erscheinen, wenn man dreimal den Satz "I do it for the lulz" schreibt, und den Chatpartner töten.

Meine Meinung: Das Cover und die Idee klangen für mich sehr gruselig und ich freute mich auf einen spannenden Horrorstreifen, doch leider wurde ich sehr enttäuscht. Dies ist ein absoluter Trash-Film. Man merkt von Minute Eins an, dass es sich um eine Low-Budget-Produktion handelt. Die Schauspieler, die teilweise aus amerikanischen YouTube-Stars bestehen, erbringen eine miese Leistung. Die Dialoge und Handlungen der Charaktere sind vollkommen sinnfrei. Manche Gespräche sollen philosophisch und tiefgründig erscheinen, sind aber vollkommener Nonsense. Grusel und Schrecken kommen nicht einmal auf. Zudem ist der Film völlig vorhersehbar. Im Nachhinein habe ich mich nur darüber aufgeregt, wertvolle Lebenszeit damit verschwendet zu haben. Ich kann nur warnen. Diesen Film muss man nicht sehen.

Fazit: 1 von 5 Punkten.
 

Darsteller: Caitlin Gerard, Melanie Papalia, Shane Dawson, Andrew James Allen, Roger Bart 
Komponist: Dave Porter 
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren 
Studio: EuroVideo Medien GmbH 
Produktionsjahr: 2012 
Spieldauer: 95 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen