Freitag, 18. September 2015

[Film-Review] Superhero Movie

Inhalt: In dieser Superheldenfilm-Parodie wird Rick Riker von einer genmanipulierten Libelle begattet und so erhält er besondere Fähigkeiten. Von da an wird er zu einem Superhelden.

Meine Meinung: Solche albernen Filmparodien sind absolute Geschmackssache. Manche gefallen mir ganz gut und andere finde ich total schlecht. Da ich Superheldenfilme mag, war ich gespannt, ob ich diesen Klamauk etwas abgewinnen würde. Drake Bell spielt hier einen Spiderman-Verschnitt, der nicht zu einer Spinne, sondern zu einer menschlichen Libelle mutiert. Dabei konzentriert sich der Film hauptsächlich auf den ersten Spiderman-Film mit Tobey Maguire. Der Protagonist hat sogar dieselbe Synchronisation wie in Spiderman. Aber auch andere Filme wie X-Man oder Batman werden aufs Korn genommen. Ich fand das sehr lustig, da ich die Originalfilme kenne. Zwar ist dieser Streifen absolut albern und bestimmt finden einige das absolut übertrieben, aber ich finde es manchmal einfach nur komisch. An manchen Stellen musste ich mir den Bauch halten vor Lachen. Der Film ist nicht ernst zu nehmen, aber macht unheimlich Spaß. Ich finde er gehört zu den besseren Parodien. Wer eher ernsthaftere und inhaltlich seriösere Filme mag, sollte die Finger davon halten. Wer offen ist für solche Art von Filmen, wird sicherlich Freude daran haben.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Darsteller: Drake Bell, Sara Paxton, Leslie Nielsen, Christopher McDonald, Kevin Hart 
Komponist: James L. Venable 
Künstler: Carol Ramsey, Craig Mazin, Thomas E. Ackerman, Bob Weinstein, Craig Herring, Bob Ziembicki, Robert K. Weiss, Harvey Weinstein, David Zucker 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: Universum Film GmbH 
Produktionsjahr: 2008 
Spieldauer: 83 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen