Freitag, 4. September 2015

[Film-Review] Before night falls - Bevor es Nacht wird

Inhalt: Dieser Film erzählt die Geschichte des homosexuellen kubanischen Autors Reinaldo Arena, dessen Werke in Kuba verboten waren.

Meine Meinung: Diesen Film habe ich durch Zufall entdeckt. Als ich mir die Inhaltsbeschreibung durchgelesen habe, habe ich ihn mir gekauft und nun muss ich sagen, dass ich diesen Spontankauf nicht bereut habe. Reinaldo Arena entdeckt schon in jungen Jahren sein Talent fürs Schreiben, was seine Familie missachtet. Doch er bleibt dran und kann sogar ein Werk in Kuba veröffentlichen. Allerdings bleibt es erst mal bei diesem Werk, da seine weiteren Bücher verboten werden. Als homosexueller Mann gerät er oft in die Fänge der Justiz und so wird er politisch verfolgt und landet sogar im Gefängnis. Der Film erzählt auf interessante und spannende Weise das Leben des Autors nach. Dabei kommt es auch zu witzigen Momenten. Mich faszinierte dieser Film und das Leben Arenas ungemein. Dabei sind die schauspielerischen Fähigkeiten der Darsteller grandios. Die Überlänge von über zwei Stunden hatte ich beim Schauen gar nicht gespürt, weil es so interessant war. Ich bin überaus begeistert und empfehle den Film allen weiter, die tiefgründige und biografische Werke dieser Art mögen und/oder gerne einen Film des Queer-Genres schauen.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Darsteller: Javier Bardem, Olivier Martinez, Andrea Di Stefano, Johnny Depp, Sean Penn 
Komponist: Carter Burwell, Lou Reed, Laurie Anderson 
Künstler: María Estela Fernández, Christian Wangler, Cunningham O'Keefe, Jon Kilik, Michael Berenbaum, Xavier Pérez Grobet, Salvador Parra, Antonio Muño-Hierro, Lázaro Gómez Carriles, Guillermo Rosas, Julian Schnabel 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: STUDIOCANAL 
Produktionsjahr: 2000
Spieldauer: 131 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen