Samstag, 15. August 2015

[Film-Review] Dating Queen

Inhalt: Amy hat einen One-Night-Stand nach dem anderen und ist glücklich damit. Doch eines Tages trifft sie den Sportchirurgen Aaron. Ist er der erste Mann, mit dem sie sich binden möchte?

Meine Meinung: Mich hatte der superwitzige Trailer überzeugt, mir den Film anzugucken. Die Protagonistin ist eine amerikanische Stand-Up-Comedian, was man im Film auch sofort merkt. Ihre Mimik und ihr Witz sind überragend. Die Story ist einfach erzählt und ist vielleicht nichts Besonderes, aber dafür sind es die unheimlich komischen Charaktere. Da haben wir die Protagonistin Amy selbst, die sich von einem Bett zum nächsten hangelt und dabei in lustige Situationen gerät, ihren zynischen und rassistischen Vater, ihre seltsame Arbeitskollegin oder die bösartige Chefin. Diese Figuren machen den Film aus, denn so kommt es zu aberwitzigen Situationen, die mich sehr zum Lachen brachten. Aber es gab auch ein paar emotionale Stellen, die mich ergriffen haben, sodass mir sogar die ein oder andere Träne in die Augen stieß. Insgesamt ist es eine richtig gut gelungene Komödie. Es gibt nur einen Kritikpunkt und das wäre die Überlänge von 130 Minuten. Da hätte man den Film etwas straffen und somit knackiger machen können.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗

Regie: Judd Apatow
Studio: Universal
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsjahr: 2015
Laufzeit: 130 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen