Mittwoch, 26. August 2015

Disney Book TAG

Diesen TAG habe ich bei ganz vielen Booktubern gesehen und fand ihn echt interessant, sodass ich ihn - zwar auf schriftliche Weise - selbst machen wollte. Hier kommen die Fragen.

1. Arielle, die Meerjungfrau: Ein Charakter, der nicht in seinem Element ist, wie ein Fisch auf dem Trockenen
Hier fällt mir Ria aus der Eleria-Trilogie von Ursula Posznanski ein (z.B. "Die Verratenen"). Sie wächst unter den Kuppeln auf und muss dann plötzlich außerhalb zurecht kommen. Und dann geht es draußen auch noch rabiater zu als sie es gewohnt ist. 

2. Cinderella: Ein Charakter, der sich während einer Geschichte stark verändert
Sephy aus "Himmel und Hölle" von Malorie Blackman ist anfangs ein verwöhntes Mädchen, was gar nicht so richtig mitbekommt, wie rassistisch ihre Welt ist. Sie muss erst einiges durchleben, bis sie am Ende merkt, was wirklich falsch in der Welt läuft.

3. Schneewittchen: Ein Buch mit außergewöhnlichen Charakteren
In "Hundstage" von Carin Müller kommen viele tierische Charaktere vor, die allesamt ihren eigenen Charme haben und die mir sehr sympathisch waren. Damit sind die Charaktere defintiv außergewöhnlich.

4. Dornröschen: Ein Buch, dass dich sehr gelangweilt hat
"Vergiss mein nicht" von Karin Slaughter hat eigentlich eine sehr interessante Handlung, doch leider ist das Buch viel zu lang und es hat an einigen Stellen einfach zu wenig Tempo, sodass ich mich manchmal ziemlich gelangweilt habe. 

5. Der König der Löwen: Ein Charakter, der etwas sehr schlimmes/ traumatisches in seiner Kindheit erlebt hat
Zwar ist der Protagonist aus "Raum" von Emma Donoghue noch ein Kind und erlebt Traumatisches und deshalb kann man hier nicht in der Vergangenheit sprechen, aber er passt nun mal perfekt in diese Kategorie. Jack wurde in einem Raum geboren, weil seine Mutter entführt und vergewaltigt wurde. Für ihn ist der Raum seine ganze Welt und als er eines Tages daraus kommt, bricht für ihn die Welt zusammen. 

6. Die Schöne und das Biest: Ein großes + dickes Buch, dessen Inhalt dein Herz gewonnen hat
Ein ganz schön fetter Klopper ist "Endgame - Die Auserwählten" von James Frey. Das Buch ist unheimlich spannend, weswegen es defintiv mein Herz gewinnen konnte. Beim Lesen konnte ich es kaum aus den Händen legen. Nicht nur vom Cover her ist es ein richtiges Goldstück. 

7. Aladdin: Ein Charakter, der seinen Wunsch erfüllt bekommt – sei es zum Guten oder zum Schlechten
Charlie aus "Das also ist mein Leben" von Stephen Chbosky wünscht sich nicht sehnlichster als, dass er die Liebe zu Sam erwidert bekommt. Und tatsächlich finden die beiden zueinander. 

8. Mulan: Ein Charakter, der vorgibt, etwas zu sein, was er nicht ist
Das folgende Buch passt nur bedingt. Es handelt sich um "Er ist wieder da" von Timur Vermes, in dem Hitler in der heutigen Zeit wieder zum Leben erwacht. Und tatsächlich gibt er sich nicht als jemand anderen aus, doch die Leute denken, er sei lediglich jemand, der Hitler parodiert. Irgendwann wächst er sogar in diese Rolle hinein, obwohl er eigentlich er selbst ist und auch sein möchte. 
 
9. Toy Story: Ein Buch, von dem du dir wünschst, dass die Charaktere zum Leben erwachen
Bei "Will & Will" von John Green und David Levithan möchte ich eigentlich nur, dass ein Charakter zum Leben erwacht. Tiny Cooper ist so ein lustiger Typ, dass ich gerne mit ihm befreundet wäre. Aber auch die anderen Charaktere sind ganz sympathisch, sodass ich es toll fände, ein Teil ihrer Clique zu sein.
 
10. Disney's Descendants: Dein Lieblingsbösewicht oder moralisch ambivalenter Charakter
In "Nichts - Was im Leben wichtig ist" von Janne Teller handeln ganz viele Charaktere moralisch ambivalent. Auf der einen Seite möchten die Schüler der 7a ihrem Klassenkameraden beweisen, dass das Leben einen Sinn hat und das ist ja moralisch nicht verwerflich. Doch auf welche Art und Weise sie dies tun, ist richtig böse. So köpfen sie beispielsweise einen Hund. Ein richtig verstörendes, aber unheimlich mitreißendes Buch.

Ich tagge alle, die sich getaggt fühlen möchten.

Kommentare:

  1. Hm, das würde sich sicher auch für Brettspiele eignen...
    Vielen Dank für die Inspiration :)

    sues-spielehafen.blogspot.de

    AntwortenLöschen