Mittwoch, 8. Juli 2015

[Film-Review] Minions

Inhalt: Seit jeher sind die Minions auf der Suche nach einem Bösewicht, dem sie dienen können. Doch die Suche scheint aussichtslos. Als letzte Hoffnung fungieren Kevin, Stuart und Bob. Sie machen sich auf den Weg, um einen Meister zu finden.

Meine Meinung: Seit den "Ich einfach unverbesserlich"-Filmen liebe ich die Minions. Sie sind klein, gelb und total lustig. Daher freute ich mich sehr lange darauf, dass sie endlich ihren eigenen Film bekommen. Doch leider wurde der Streifen meinen Erwartungen nicht gerecht. Die Story ist ganz nett, aber die gelben Wesen kommen nicht so witzig rüber, wie ich es sonst von ihnen gewohnt bin. Mir fehlte beispielsweise ihre Verkleidungskunst, die nur sehr wenig Beachtung findet. Auch ihre Tollpatschigkeit ist nicht so ulkig wie sonst. Ich musste nicht ein einziges Mal lachen (höchstens ein paar Mal schmunzeln). Das war eine riesige Enttäuschung. Als Minions-Fan wird man sich den Film wahrscheinlich trotzdem anschauen, aber ansonsten ist er leider nichts besonderes. Das ist sehr schade.

Fazit: 2 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Regisseur(e): Pierre Coffin, Kyle Balda 
FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung 
Studio: Universal Pictures Germany GmbH 
Erscheinungstermin: 30. Dezember 2015 
Produktionsjahr: 2015
Laufzeit: 91 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen