Donnerstag, 11. Juni 2015

[Film-Review] Spy - Susan Cooper undercover

Inhalt: Susan Cooper arbeitet für einen Geheimagenten bei der CIA und plant seine Einsätze. Als er stirbt, muss sie selbst ran.

Meine Meinung: Als Fan von Melissa McCarthy muss ich jeden Film von ihr sehen, obwohl ich mir dieses Mal nicht viel erhoffte, was dem unspektakulären Filmplakat zu verdanken ist. Jetzt denke ich allerdings, dass es ihr bester Film ist. Ich habe so oft laut gelacht und mich kaum mehr eingekriegt. Der Streifen ist saukomisch und hat mir sehr viel Spaß bereitet. Auch die Actionszenen sind ein visueller Kracher und gut anzusehen. Es gab sogar einige Überraschungen, die schockierten und weitere Lachanfälle verursachten. So tritt beispielsweise ein ehemaliger Teilnehmer des Eurovision Song Contests in Erscheinung, was man in einem amerikanischen Film gar nicht erwartet. Insgesamt ist der Film brilliant und superlustig. Er verbindet Comedy mit Action auf einer genialen Weise, sodass es eine runde Sache ergibt. Dies wird nicht das erste und einzige Mal sein, dass ich ihn mir angeschaut habe.

Fazit: 5 von 5 Punkte.
℗℗℗℗℗

Regie: Paul Feig
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: 20th Century Fox Home Entertainment 
Erscheinungsjahr: 2015 
Spieldauer: 120 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen