Sonntag, 21. Juni 2015

[Film-Review] Marvel's The Avengers

Inhalt: Thors Bruder Loki möchte sich die Erde unterwerfen und holt sich dafür außerirdische Unterstützung. S.H.I.E.L.D Chef Nick Fury vereint die Avengers, um Loki aufzuhalten.

Meine Meinung: Superhelden sind genau mein Ding. Ich liebe die bisher erschienenen Marvel-Filme, sei es Iron Man, Thor, Captain America oder Hulk. Und nun sind sie in diesem Film vereint. Das kann doch nur großartig werden. Ich wurde nicht enttäuscht. Der Film hat eine interessante Handlung und bringt die Superhelden sinnvoll zusammen, sodass es nicht konstruiert wirkt. Ansonsten ist die Handlung actiongeladen mit vielen Special Effects. Die Fähigkeiten der Avengers kommen sehr gut zur Geltung. Auf der einen Seite finde ich es schade, dass sich unter den Helden nur eine Frau befindet, aber dann ist diese Frau auch die unnötigste. Black Widows Fähigkeiten sind nicht so besonders, aber das tut dem Film keinen Abbruch. Am besten hat mir natürlich Iron Mans Charme und Humor gefallen, der die dramatische Handlung wieder auflockert. Den größten Gag bringt allerdings Hulk, welcher mich dann sehr zum Lachen brachte. Dies ist definitiv ein Meisterwerk der Superhelden-Filme, wenn nicht sogar der ganzen Filmgeschichte. Dies ist ein absolutes Muss für jedermann.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Darsteller: Robert Downey Jr., Chris Evans, Mark Ruffalo, Chris Hemsworth, Scarlett Johansson 
Regisseur(e): Joss Whedon 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: Touchstone 
Produktionsjahr: 2012 
Spieldauer: 137 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen