Montag, 25. Mai 2015

Bayern Kurzurlaub Teil 5

Am Sonntagmorgen erwachten wir und ließen den letzten Tag unseres Kurzurlaubs in Bayern anbrechen. Meine beiden Freunde, mein Schatz und ich mussten auschecken und das Gasthaus wehmütig zurücklassen.

Doch zuvor ließen wir uns natürlich das gute Frühstück nicht entgehen. Ein letztes Mal führten wir ein Schwätzchen mit der liebenswürdigen Hausmutter, die uns anschließend herzlich verabschiedete. Wir waren uns alle einig, dass wir sie vermissen würden, denn danke ihr war der Start in den Tag immer hervorragend. Besonders ihre Kuchen mundeten perfekt und die leckere selbstgemachte Marmelade darf nicht unerwähnt bleiben.

Danach packten wir unser Zeug zusammen und mussten unser Apartement verlassen. An der Rezeption bezahlten wir unsere offene Rechnung, die durch das Ausleihen der E-Bikes entstand. Zudem kauften wir einige Gläser der leckeren hausgemachten Marmelade und für jedes Pärchen jeweils ein Duschgel der Therme.

Dann luden wir alles ins Auto und verließen Walpertskirchen. Die Fahrt dauerte zwar auch etwas länger als sie sollte, doch die Staus waren nicht so umfangreich, sodass wir nach etwa fünfeinhalb Stunden zuhause ankamen. Das Wetter war wunderbar und wir ließen weiße Wattewolken an uns vorbeiziehen. Da die Nacht recht kurz war, konnte ich auch einige Stunden im Auto verschlafen, wodurch die Rückfahrt noch kürzer erschien.

Als wir am Nachmittag zuhause ankamen, ließen wir den Urlaub in Gedanken Revue passieren. Es waren wunderschöne Tage und irgendwie konnte ich dadurch alle Vorurteile gegenüber Bayern über Bord werfen. Die Menschen dort sind unglaublich freundlich. Während man in Frankfurt quasi noch dumm angemacht wird, wenn man angerempelt wird, entschuldigen sich die Bayern freundlich. In Geschäften werden noch nette Smalltalks gehalten und nicht nur abgefertigt. 

Insgesamt bin ich begeistert von dem Freistaat und würde jederzeit wieder dahin zurück kehren. Auch ins Gasthaus Zehmerhof will ich unbedingt wieder zurückkehren. Es hat sich sehr gelohnt und mir eine wunderbare Zeit beschert. Wer noch nicht in Bayern war, sollte dem Bundesland definitiv einen Besuch abstatten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen