Dienstag, 21. April 2015

Buffy 8 - Die Rückkehr der Jägerin von Joss Whedon

Inhalt: Sunnydale wurde dem Erdboden gleichgemacht. Buffy und ihre Gang haben sich nun mit einer Bataillon an neuen Jägerinnen in Schottland aufgestellt, um weiterhin gegen Dämonen zu kämpfen.

Meine Meinung: Für mich ist "Buffy - Im Bann der Dämonen" die beste Serie, die jemals produziert wurde. Ich war sehr traurig, als sie eingestellt wurde. Doch nun geht es als Comic-Version weiter. Die Graphic Novel knüpft nahtlos an die Geschehnisse der siebten Staffel an und setzt die Geschichte fort. Doch in dem Comic ist alles noch viel größer, denn Zeichnungen bieten mehr Möglichkeiten als die filmerische Umsetzung. So ist der schottische Stützpunkt der sogenannten Scooby-Gang rund um Buffy mit allem technischen Schnickschnack ausgerüstet. Es gibt Hunderte an rekrutierten Jägerinnen und Hexen, die für Buffy kämpfen. Das wäre alles als Serie wahrscheinlich nicht möglich gewesen, weil es viel zu aufwendig gewesen wäre und haufenweise Geld gekostet hätte. So nutzt Joss Whedon das Medium des Comics perfekt, um sein "Baby" noch viel größer erscheinen zu lassen. Mir gefällt allerdings besonders das Wiedertreffen meiner Lieblings-Charaktere. Sie sind wieder da - mit ihrem ganzen Charme. Hinzu kommen auch alte Bekannte aus der Serie, sodass ich mich gleich wieder wohlfühlte. In meinem Kopf spielten sich Szenen ab, wie ich sie beim Schauen der TV-Folgen her kannte. Ich fragte mich allerdings, ob auch der Humor so gut herüber kommt, aber mit Wortwitz und Running Gags schafft dies der Comic ebenfalls. Ich bin super begeistert und freue mich auf die nächsten Ausgaben. Allen Buffy-Fans sei die Graphic Novel nur wärmstens empfohlen.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Broschiert: 132 Seiten 
Verlag: Panini; Auflage: 1., Aufl. (12. Februar 2008) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3866074778 
ISBN-13: 978-3866074774

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen