Samstag, 4. April 2015

Astor-Filmlounge Frankfurt

Vor rund einem Jahr hat mein Schatz einen Gutschein für die Astor-Filmlounge in Frankfurt am Main geschenkt bekommen. Endlich haben wir den Gutschein eingelöst und das Kino zum ersten Mal besucht.

Die Astor-Filmlounge ist ein Luxuskino, das einem einen besonderen Besuch beschert. Es ist ausgestattet mit gemütlichen Liegesessseln, welche viel Beinfreiheit und Gemütlichkeit bietet. Aber erst einmal von vorn.

Am Eingang des Kinos wird man von einem Portier empfangen. Mit dem Fahrstuhl gelangt man dann in den Eingangsbereich des Kinos, wo man quasi eine kleine Bar vorfindet. An der Kasse gibt es die Tickets, die es ab 12,00 Euro zu haben gibt. Für einen Aufpreis erhält man Tickets für die Loge mit besonders gemütlichen Sitzgelegenheiten. Wir zahlten 16 Euro pro Ticket, da wir eine Vorstellung nach 16:00 Uhr besuchten und wie bereits erwähnt Plätze in der Loge reservierten.

Zur Begrüßung gibt es ein Getränk (wahlweise mit oder ohne Alkohol). An der Garderobe kann man seine Jacke kostenlos (bzw. gegen Trinkgeld) abgeben. Der Eingangbereich hat die Atmosphäre einer Bar oder Lounge, in der man gemütlich auf den Einlass in den Kinosaal warten und dabei sein Getränk genießen kann.

Dann ist es endlich soweit und man kann den Filmsaal betreten. Es gibt zwei Bereiche - Parkett und Loge. Beide Bereiche bieten viel Platz und Beinfreiheit, jedoch weist die Loge Liegesessel und gegebenenfalls Fußhocker auf (wenn der Stuhl keine eigene Liegefunktion besitzt). Man kann sich hinsetzen und bevor der Film beginnt, geht ein Kellner herum und nimmt Bestellungen auf.

Das Kino ist ein "knusperfreies" Kino, was bedeutet, dass es kein Popcorn gibt, damit es während des Filmes keine lautstarken Störungen gibt und man den Film in Ruhe genießen kann. Stattdessen gibt es Cocktails, Wein, Champagner (natürlich auch normale Softdrinks) und Häppchen-Platten. Hier muss man sagen, dass der Spaß nicht ganz günstig ist. Wir hatten eine Käseplatte, was zwei Stückchen Brot, Stückchen von drei verschiedenen Käsesorten und zwei Dipps für 9,50 Euro bietet. Und der Käse war wirklich so mikrig, dass man jedes Stück theoretisch mit einem Haps im Mund verschwinden lassen kann. Dazu hatten wir zwei Longdrinks für jeweils 8,50 Euro.

Aber dafür hat man ein Kinoerlebnis der besonderen Art. Da es etwas hochpreisiger ist, kann man auch keine lauten Jugendlichen erwarten (falls diese irgendjemanden stören). Das Kino ist wirklich eher für Leute, die sich im Kino ein wenig Luxus erlauben möchten.

Wenn man seine Bestellungen erhalten hat, geht es auch schon los. Vor dem Film gibt es die obligatorischen Trailer. Allerdings gab es nur einen einzigen Werbespot und so muss man nicht noch eine halbe Stunde auf seinen Film warten. Zwischen Trailer und Hauptfilm gibt es außerdem noch eine kleine Lichtshow. An der Decke sind verschiedene Lichtquellen angebracht, eine beruhigende Musik setzt ein und man kann sich das Lichtspektakel anschauen. Aber Achtung: Wer müde ins Kino geht, wird es wahrscheinlich schwer haben, bei dieser kleinen Lichtshow nicht einzuschlafen.

Insgesamt hätten wir zu zwei etwa 60,00 Euro für den Kinoabend dagelassen, wenn wir keine 30,00 Euro durch den Gutschein gespart hätten. Das ist schon ein teures Vergnügen, aber dafür hat man einen tollen und besonderen Abend, den man sich ruhig mal gönnen kann.

Kommentare:

  1. Das klingt so ähnlich wie das Kino, dass ich in England besucht habe. Da konnte man sich sogar warmes Essen wie Pizza etc. noch hineinbringen lassen. Schön, dass es euch gefallen hat! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ein paar warme Sachen gab es auch. So was wie Chicken Nuggets glaube ich. Aber ich bin mir nicht sicher. Wir kamen gerade vom Essen und daher haben wir nur einen Snack genommen. :-)

      Löschen