Sonntag, 4. Januar 2015

[Film-Review] Turbo - Der Power Rangers Film

Inhalt: Die Weltraumhexe Divatox will Maligore befreien, was den Untergang der Welt bedeuten würde. Mit neuen Kräften ausgestattet müssen die Power Rangers dies verhindern.

Meine Meinung: Als Fan der Power Rangers, der fast jede Folge und jede Staffel geschaut hat, musste ich natürlich auch diesen zweiten Kinofilm anschauen. Der erste war episch (für Fans der Serie), dieser hier leider nicht. Zum einen bekommt man hier wenig visuell Besserers geboten als in der Serie. Quasi hat man hier einfach eine längere, herkömmliche Power Rangers Folge. Die Kostüme sind die gleichen wie in der Serie, was ein wenig schäbig wirkt, wenn man die Kostüme aus dem ersten Kinofilm kennt. Zudem ist es von der Handlung her auch ziemlich schwach. Der bisherige blaue Ranger wird wird wegen einer Verletzung durch ein Kind ersetzt. Aber warum? Schließlich wird die Verletzung auch wieder verheilen. Der größte Logikfehler ist allerdings, dass die Ranger neue Zords ohne Weiteres neue Zords erhalten, weil sie stärkere brauchen, um ihren Gegner aufzuhalten. Woher plötzlich diese neuen, stärkeren Zords herkommen und warum sie nicht schon vorher an die Rangers weitergegeben wurden, bleibt dabei offen. Im ersten Film mussten sie sich die neuen Zords besorgen und verdienen. Hier bekommen sie sie einfach. Trotzdem hat mir der Film gut gefallen, denn ich freue mich über ein längeres Abenteuer.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗


Regisseur(e): David Winning 
Künstler: Danielle Baker, Neal Spritz, Haim Saban, Henry Richardson, Ilan Rosenberg, Jonathan Tzachor, Yuda Acco, Shuki Levy, Shell Danielson, B. J. Sears 
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: Twentieth Century Fox 
Produktionsjahr: 1997 
Spieldauer: 95 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen